Knitters Series : Emma Hasselblad

Emma Hasselblad ist eine Strickwaren-Designerin, die derzeit in Malmö (Schweden) lebt. Sie hat an der ESMOD Berlin, International University of Art for Fashion, studiert und designt Mode, die sowohl auf dem Laufsteg als auch auf der Straße getragen werden kann.

Knitters Series : Emma Hasselblad

Seit wann strickst du?

Ich habe in der Schule stricken gelernt, als ich ein Kind war aber das erste mal besessen vom Stricken war ich mit 19 (im Jahr 2010). Ich hatte einen Job, bei dem ich sehr früh morgens anfangen musste, was dazu führte, dass ich viele Stunden am Nachmittag frei hatte, wenn all meine Freunde arbeiten mussten.

Ich begann sehr viel Zeit in Second-hand Läden zu verbringen und wann immer ich eine Tüte mit Wolle entdeckte, habe ich sie aus unerklärlichen Gründen gekauft. Und so fing ich an.

Wie hast du das Stricken gelernt? Wer hat es dir beigebracht?

Knitters Series : Emma Hasselblad

Das erste mal habe ich es in der Schule gelernt aber danach habe ich viele YouTube Tutorials angeschaut. Außerdem habe ich viel Zeit damit verbracht einfach zu stricken und zu experimentieren. Am Anfang hatte ich keine Ahnung, keinen Stress, ich habe einfach gestrickt und so dazu gelernt.

Dann stellte sich heraus, dass ich nicht genug davon bekommen konnte.

Stricken in 3 Wörtern?

Das beste Handwerk!!!

Strickst du lieber für dich selbst oder für andere?

Ich war schon immer ein Fan von Farben und Formen und kreativ sein zu können war immer sehr wichtig für mich. Ich stricke weil es einen Teil meiner kreativen Bedürfnisse erfüllt. Wenn ich ein Projekt beginne, habe ich eine Idee davon, was ich machen möchte.

Manchmal mache ich eine Skizze, der ich folge und manchmal habe ich ein Bild in meinem Kopf und stricke dann einfach “frei heraus”. Es geht mir also mehr darum kreativ zu sein, als darum für wen ich stricke, es ist der Ablauf, der mir Spaß macht.

Knitters Series : Emma Hasselblad

Deine Lieblingsstrickart?

Das ist schwer zu sagen. Ich stricke sehr gerne verschiedene Zopfmuster und experimentiere mit ihnen.

Wenn ich stricke kombiniere ich normalerweise viele verschiedene Techniken aber es macht besonders viel Spaß mit den Zopfmustern, weil man so viel damit machen kann.

Dein Lieblingsstrickset von We Are Knitters?

Ahhh, der Steam Coat!! <3

Ich würde ihn gerne in einer dezenten Farbe, wie z.B. in weiß – lachs – gelb – pink – aquamarine stricken. Es würde sich als eine echte Farb-Bombe herauskristallisieren.

Knitters Series : Emma Hasselblad

Schafwoolle, feine Schafwolle, Textilgarn oder Baby Alpaka Wolle?

Momentan habe ich glaube ich eine Leidenschaft für Schafwolle. Ich mag die flauschige Oberfläche und die Weichheit der Wolle. Ich habe in meiner Abschluss-Kollektion sehr viel Schafwolle verwendet, es ist einfach toll damit zu arbeiten.

Und es erleichtert einem auch eine skulpturartige Struktur zu bekommen, damit arbeite ich sehr gerne.

Wann strickst du am liebsten? Und wo strickst du am liebsten?

Das letzte Jahr habe ich den ganzen Tag lang gestrickt und es war die beste Zeit überhaupt. Und eine gute Sache am Stricken ist, dass man es überall machen kann!

Es ist so einfach dein aktuelles Projekt mit zu nehmen und du kannst auch zu Hause stricken, im Bett, in der Bahn, im Park, auf deinem Balkon, im Café usw.

Knitters Series : Emma Hasselblad

Hast du noch irgendeinen Tipp für die Strickanfänger?

Starte mit etwas Einfachem aber denke groß. Wenn du ein totaler Anfänger bist, lerne zuerst wie man Maschen strickt und verwende eine dicke Wolle, wie z.B. Schafwolle und danach kannst du lernen, wie man Strickmuster macht. Danach wirst du zum Beispiel einen Schal oder eine Decke stricken können.

Ich glaube das der beste Rat für Anfänger ist etwas zu stricken, das man auch verwenden kann, wenn es fertig ist. Ich glaube das ist es, was die Leute antreibt weiter zu machen, wenn man etwas hat, das man selbst gemacht hat.

Im nächsten Projekt kann man dann neue Techniken lernen und nach einer Weile bist du ein Strick-Profi!! Versprochen.