Kostenlose Anleitung: Untersetzer in Eimerform

Man hat nie genug Untersetzer! Die gehäkelten Untersetzer sind ein einfaches und schnelles Projekt, bei dem Du außerdem die rumliegenden Woll- oder Baumwollreste verwerten kannst. Und es gibt so viele verschiedene Modelle, dass es nie langweilig werden kann 😉

Was wir Dir heute in dieser Anleitung vorstellen hat die Form eines Eimers und da zur Zeit alles Geometrische modern ist, sind diese Untersetzer perfekt, um Dich zu Hause bei allen möglichen Treffen zu begleiten.

MATERIALIEN

Für diese gehäkelten Untersetzer brauchst Du:

WAK Baumwolle in drei verschiedenen Farben. Du kannst neue Knäuel verwenden oder die Reste von anderen Projekten miteinander kombinieren und verwerten. Wir haben die Farben Orange, Lachsfarben und Aquamarin verwendet.

Häkelnadeln aus Buchenholz 5 mm.

-Schere und Nähnadel.

Wir weisen jeder Farbe einen Buchstaben zu. A ist die Farbe Orange, B ist die Farbe Lachsfarben und C die Farbe Aquamarin.

Schlag mit der Farbe A 13 Luftmaschen an. Füg die Farbe B ein, wie Du auf dem Foto sehen kannst, bevor Du anfängst die Maschen zu arbeiten. Um dieses Projekt zu häkeln, verwenden wir die Technik Tapestry, die darin besteht die Farben, die wir nicht verwenden zwischen den Maschen der Hauptfarbe mitzuführen. Auf diese Art können wir jederzeit ganz einfach die Farbwechsel vornehmen.

Reihe 1: Arbeite 10 feste Maschen mit der Farbe A, angefangen bei der 2. Luftmaschenkette. Wechsel zu Farbe B und arbeite 2 feste Maschen. Wende die Arbeit (12 Maschen).

 

Reihe 2: Häkle eine Hebeluftmasche mit der Farbe B. Führ die andere Farbe ein, wie schon in der ersten Reihe auch in dieser extra Luftmaschenkette und in allen Reihen, damit der Rand schöner aussieht. Arbeite in der nächsten Masche 1 Zunahme und 1 feste Masche. Wechsel zu Farbe A und arbeite 9 feste Maschen, arbeite 1 Zunahme in der letzten Masche (14 Maschen).

Vergiss nicht die Farbe, die Du gerade nicht benutzt beim Wenden der Arbeit einzufügen! Dein Ergebnis sieht aus wie in dem oberen Bild.

Reihe 3: Häkle mit der Farbe A eine Hebeluftmasche. Arbeite 10 feste Maschen und wechsel zu Farbe B, arbeite 4 feste Maschen. Wende die Arbeit (14 Maschen).

Reihe 4: Häkle mit der Farbe B eine Hebeluftmasche, arbeite 1 Zunahme in der nächsten Masche und danach 3 feste Maschen. Wechsel zu Farbe A, arbeite 9 feste Maschen und arbeite dann 1 Zunahme in der letzten Masche. Wende die Arbeit (16 Maschen).

Jetzt müsstest Du die Form des Eimers schon erkennen.

Reihe 5: Häkle mit der Farbe A eine Hebeluftmasche. Arbeite 10 feste Maschen und wechsel zu Farbe B, arbeite 6 feste Maschen. Wende die Arbeit (16 Maschen).

Reihe 6: Häkle mit der Farbe B eine Hebeluftmasche, arbeite 1 Zunahme in der nächsten Masche und arbeite danach 5 feste Maschen. Wechsel zu Farbe A, arbeite 9 feste Maschen und arbeite dann 1 Zunahme in der letzten Masche. Wende die Arbeit (18 Maschen).

Reihe 7: Häkle mit der Farbe A eine Hebeluftmasche. Arbeite dann 10 feste Maschen und wechsel zu Farbe B, arbeite 8 feste Maschen. Wende die Arbeit (18 Maschen).

Reihe 8: Häkle mit der Farbe B eine Hebeluftmasche, arbeite 1 Zunahme in der nächsten Masche und arbeite danach 5 feste Maschen. Wechsel zu Farbe A und arbeite 9 feste Maschen. Arbeite 1 Zunahme in der letzten Masche. Wende die Arbeit (20 Maschen).

 

Schneide den Faden mit der Farbe A ab und lass ein Stück übrig um diesen dann zu vernähen.

Füge die Farbe C ein, wie wir es am Anfang mit der Farbe B gemacht haben.

 

Reihe 9: Arbeite mit der Farbe C zehn feste Maschen. Wechsel zu Farbe B, arbeite 10 feste Maschen. Wende die Arbeit (20 Maschen).

Reihe 10: Häkle mit der Farbe B eine Hebeluftmasche. Überspring 1 Masche um eine Abnahme zu arbeiten und arbeite 8 feste Maschen. Wechsel zu Farbe C und arbeite 11 feste Maschen. Wende die Arbeit (19 Maschen).

Reihe 11: Häkle mit der Farbe C eine Hebeluftmasche. Überspring 1 Masche um eine Abnahme zu arbeiten und arbeite 10 feste Maschen. Wechsel zu Farbe B und arbeite 8 feste Maschen. Wende die Arbeit (18 Maschen).

Reihe 12: Häkle mit der Farbe B eine Hebeluftmasche. Überspring 1 Masche um eine Abnahme zu arbeiten und arbeite 6 feste Maschen. Wechsel zu Farbe C und arbeite 11 feste Maschen. Wende die Arbeit (17 Maschen).

Reihe 13: Häkle mit der Farbe C eine Hebeluftmasche. Überspring 1 Masche und arbeite 10 feste Maschen. Wechsel zu Farbe B und arbeite 6 feste Maschen. Wende die Arbeit (16 Maschen).

Reihe 14: Häkle mit der Farbe B eine Hebeluftmasche. Überspring 1 Masche und arbeite 4 feste Maschen. Wechsel zu Farbe C und arbeite 11 feste Maschen. Wende die Arbeit (15 Maschen).

Reihe 15: Häkle mit der Farbe C eine Hebeluftmasche. Überspring 1 Masche und arbeite 10 feste Maschen. Wechsel zu Farbe B und arbeite 4 feste Maschen. Wende die Arbeit (14 Maschen).

Reihe 16: Häkle mit der Farbe B eine Hebeluftmasche. Überspring 1 Masche und arbeite 2 feste Maschen. Wechsel zu Farbe C und arbeite 11 feste Maschen. Wende die Arbeit (13 Maschen).

Schneide den Faden mit der Farbe B, indem Du ein Stück übrig lässt, um die Arbeit später zu beenden.

Reihe 17: Stricke alle Maschen in Kettmaschen und schneide den Faden ab.

Vernähe alle losen Fäden.

Wiederhole diese Anleitung abhängig von der Anzahl der Untersetzer, die Du möchtest.

Es kann sein, dass Du die Untersetzer formen musst. Tauche diese dafür in Wasser und nachdem sie gut abgetropft sind, legst Du sie ausgedehnt auf ein Handtuch und befestigst sie mit Stecknadeln. Wenn Du einen präziseren Rand möchtest, kannst Du rundherum eine Reihe in Kettmaschen häkeln.

Wir hoffen Dir hat unsere Anleitung gefallen und denk daran, Du kannst all unsere gratis Anleitungen sehen wenn Du hier klickst.