Wie man Fransen mit Makramee verschönert

 

 

Wir können unsere fertigen Tücher, Schals oder Decken mit hübschen Fransen aus Makramee verzieren und so auch unsere einfachen Projekte zu etwas Einzigartigem machen.

 

Diese Blumen macht man mit den beiden Basisknoten des Makramee. Du wirst sehen, es ist viel einfacher als es aussieht.

 

Bevor Du anfängst, stell sicher, dass Deine Arbeit mit einer geraden Anzahl von Maschen endet. Für unser Muster haben wir einige Reihen mit jeweils 10 festen Maschen gehäkelt.

 

Schneide nun ausreichend Fäden mit ca. 60 cm Länge zurecht, so viele wie Du Maschen hast (in unserem Fall 10 Stück).

 

Falte die Fäden nacheinander in der Mitte und befestige sie mit Hilfe einer Häkelnadel an den Maschen, so wie auf dem Bild gezeigt.

 

Um die Fäden zu befestigen, führe die Fädenspitzen durch die Lasche und ziehe daran, um den Knoten auszurichten.

 

Wiederhole dies für jede Masche, um die Fäden für die Makramee-Technik vorzubereiten.

 

Besfestige Deine Arbeit mit Reißzwecken auf einer Fläche aus Karton, um leichter arbeiten zu können.

Trenne die ersten 4 Fäden vom Rest ab. Wir arbeiten immer in Gruppen à 4 Fäden.

 

Reihe 1:  Um den ersten Knoten nach rechts zu machen, nimm den ersten Faden und forme eine 4, indem Du den Faden über die übrigen legst. Danach nimmst Du den vierten Faden und legst ihn über den ersten, so wie auf dem Foto dargestellt.

 

Lege den vierten Faden unter die beiden Fäden, die in der Mitte übrig sind.

 

Danach führst Du den vierten Faden durch das Innere der 4.

 

Zum Schluss ziehst Du vorsichtig am Faden, um den Knoten zu bilden.

 

Richte dann den Knoten aus.

 

Um den zweiten Knoten zu bilden, machen wir das gleiche, aber nach links.

Nimm den vierten Faden und forme ein D, indem Du den Faden über die restlichen drüber legst. Danach nimmst Du den ersten Faden und legst ihn über den vierten drüber. Lege den ersten Faden unter die beiden Fäden in der Mitte.

 

Danach führst Du den ersten Faden durch das D durch.

 

Zum Schluss ziehst Du vorsichtig am Faden, um den Knoten zu bilden und richtest ihn aus.

 

 

Um mit der ersten Gruppe à 4 Fäden abzuschließen, wiederhole den ersten Knoten nach rechts.

 

Auf diese Art und Weise formen wir nach und nach die ganze Reihe. In Gruppen à 4 Fäden machst Du jedes Mal drei Knoten, einen nach rechts, einen nach links und nochmal einen nach rechts.

 

 

Reihe 2: Um die zweite Reihe zu Formen, legst Du die ersten beiden Fäden beiseite und arbeitest mit den nächsten vier.

Um den ersten Knoten zu formen, lass einen Zentimeter Abstand zu der ersten Reihe und mache den Knoten nach rechts. So formen wir die oberen Blütenblätter unserer Blumen.

 

Mach dann einen Knoten nach links und noch einen Knoten nach rechts. Arbeite die ganze Reihe in Gruppen à 4 Fäden weiter. Leg die letzten beiden Fäden beiseite.

 

Reihe 3: In der dritten Reihe formen wir die unteren Blütenblätter. Nun arbeiten wir wieder mit den ersten vier Fäden. Mach den ersten Knoten nach rechts und lass dabei einen Zentimeter Abstand zur 2. Reihe.

 

Arbeite so wie in den Reihen zuvor. Mach immer 3 Knoten: den ersten nach rechts, den zweiten nach links und den dritten wieder nach rechts.

 

Du kannst so viele Reihen mit Blumen machen, wie Du möchstest.

 

Letzte Reihe: Wenn Du die gewünschte Anzahl von Blumen hast, mach abwechselnd mehrere Knoten (rechts, links, rechts, links, rechts, links), um die Fransen abzuschließen.

 

Zum Schluss lässt Du 7 bis 8 cm Faden über und schneidest den Rest ab.

Für diese Arbeit haben wir 100% Pima Baumwolle verwendet. Wir empfehlen Dir außerdem Makramee mit unserem The Tape auszuprobieren. Projekte mit dickeren Materialien sind noch spektakulärer.

 

Gern kannst Du Deine tollen Kreationen auf Instagram mit uns zu teilen. Benutze dafür einfach den Hashtag #weareknitters. Wir freuen uns immer, Eure Werke mit Makramee zu bewundern.