WIE MAN EINE FESTE MASCHE VON HINTEN EINGESTOCHEN HÄKELT

Wenn wir Farbwechsel mit der Tapestry-Technik in der Ebene häkeln, wird die Häkelarbeit in manchen Fällen nicht so, wie wir sie gern hätten. Deshalb versuchen wir uns bei „We are knitters“ an innovativen Techniken, damit unsere und Deine Projekte so perfekt wie nur möglich gelingen.

 

Aus diesem Grund haben wir eine neue Häkeltechnik erfunden: DIE FESTE MASCHE VON HINTEN EINGESTOCHEN

 

Damit Du diese Technik garantiert meisterst, zeigen wir sie Dir anhand eines kleinen Beispiels. Dafür haben wir ein einfaches Jacquard-Motiv gewählt, das flach gehäkelt und Seiten umkehrbar sein soll. Wir beginnen mit normalen festen Maschen zu häkeln und folgen dabei einer Zeichnung für unser Motiv. Wir haben hier ein einfaches zweifarbiges Zick-Zack-Muster mit WAK Pima Baumwolle und 5 mm Häkelnadeln gehäkelt.

 

 

Häkle die rechten Seiten wie gewohnt.

 

 

Wenn Du bei den Reihen der linken Seite ankommst, folgst Du einfach diesen Schritten.*

 

*Achtung! Denk daran, eine extra Luftmasche am Beginn der Reihe zu häkeln. Wir legen dann den Faden vor die Arbeit.

 

 

Stich in die Masche von hinten nach vorne ein.

 

 

Umfasse den Faden mit der Nadel und zieh ihn durch die Masche. Du hast dann zwei Schlingen auf der Nadel.

 

 

Nimm den Arbeitsfaden nochmal mit der Nadel auf und zieh ihn durch die zwei Maschen. Und schon haben wir die feste Masche von hinten eingestochen gehäkelt. Und wie Du siehst, ist eine viel definiertere Struktur entstanden. Hier ein Foto der linken Seite.

 

 

Und hier ein Foto der rechten Seite.

 

 

Nun liegt es nur noch an Dir, diese tolle Technik mit Deinem kreativen Geist in tolle Motive umzusetzen. Und vergiss nicht, den Hashtag #weareknitters zu benutzen, wenn Du Deine Werke in den sozialen Medien mit uns teilen möchtest.