ASMR

Millionen Menschen auf der ganzen Welt nutzen das Stricken als Entspannung. Es hilft uns, von allem um uns herum zu abstrahieren und eine positive Wirkung zu erzeugen, welche ein Gefühl des Wohlbefindenshervorruft. Tausende Stricker, die sich dieser Vorteile bewusst sind, haben sogar die Fusion von Strick- und ASMER-Entspannungstechniken gefordert, um ihre Vorteile weiter zu verstärken. Du weißt nicht, was das Akronym ASMR bedeutet? Kein Problem, wir erklären es dir!

ASMR steht für Autonomus Sensory Meridian Response (autonome sensorische Meridianantwort). Es kann als sensorische Antwort definiert werden, die unser Körper mit Vergnügen oder Wohlbefinden in Verbindung bringt.

(Bild 1)


Im Allgemeinen hat die Erhöhung dieser Reize eine akustische Natur, selten hat sie eine visuelle Ursprung, und noch seltsamer, dass sie aufgrund eines taktilen Sinnesreizes aufgedeckt werden. Das ist der Grund, warum diese Art von Reizen mit Ruhe oder sogar Schlaf verbunden sind, anstatt sexuelle Konnotationen zu haben, welche eher mit Kitzel verbunden sind.

Dies könnte wie folgt erklärt werden: ASMR ist das Etikett, mit dem das Produkt definiert wird, das dem Betrachter angenehme Zustände vermittelt, z. B. durch Videos, in denen gezeigt wird, wie Schaumgummi  und Seife geschnitten werden oder Luftballons in Zeitlupe platzen. Durch Hören, mit Flüstern oder sanften, fast unkenntlichen Wispern, mit sehr leisen Geräuschen, usw… durch taktile manuelle Tätigkeiten wie Stricken. Nachfolgend zeigen wir dir ein eindeutiges Beispiel, wie du diese Technik mit dem Stricken verschmelzen kannst. Wir versichern dir, dass es dich nicht gleichgültig lassen wird: