Dinge, die jeder Knitter hasst.

Heute wollen wir bei WAK unsere geduldige (und zugleich bissige!) Seite zeigen, die Du sicherlich auch von Dir kennst, wenn Dein liebstes Hobby das Stricken oder Häkeln ist. Das liegt daran, dass viele von uns immer wieder mit den gleichen Fragen und Kommentaren „belästigt“ werden, die unsere Geduld bis an die Grenzen und manchmal darüber hinaus fordern können.

 

EIN KLASSIKER > Das macht meine Oma auch.

Bei diesem Kommentar könnte man die Nadeln glatt für etwas anderes als zum Stricken oder Häkeln „missbrauchen“ 😉 Früher wurden die Techniken von Generation zu Generation weitergegeben. Aber heute – in Zeiten der Youtube-Ära – können wir aus einem riesigen Fundus von Techniken und Möglichkeiten mithilfe von Video-Tutorials schöpfen.

 

JEDER IN SEINEM TEMPO > Wäre es nicht günstiger, es einfach zu kaufen?

Das Einmummeln in eine selbstgestrickte Decke oder das Verschenken eines selbstgemachten Accessoires an Deine Lieben ist etwas unvergleichlich Schönes. Und das Vergnügen und die angenehmen Stunden, die Du bei der Kreation Deines Unikats verlebst, sind – anders als ein schnöder Produktkauf – unbezahlbar. Wie sagt man heute so schön: „Stricken ist das neue Yoga“

 

DER WAHRSAGER UND SEINE KRISTALLKUGEL > Wie lange dauert das?? Geht das nicht schneller??

Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut! Uns geht es nicht um Schnelligkeit, sondern um die Hingabe und Liebe, mit denen wir gekonnt unsere Nadeln einsetzen zu versuchen – und zwar jeder nach seinem Können und Tempo. Aber es spricht auch nichts dagegen, während der Lieblingssendung neue Rekorde aufzustellen 🙂

 

DIE AUGEN EINES ADLERS > Hast Du diesen Pullover selbstgemacht? … obwohl man ganz klar sieht, dass da eine Maschine am Werk war.

Neeein!!!! Aber vielen Dank für die Blumen  Es gibt tatsächlich einige Menschen, die glauben, wir wären Maschinen. Sind wir nicht! Der Pullover ist gekauft! Aber am liebsten hätte ich den Pullover schon gern selbst gestrickt.

 

JETZT MAL KLARTEXT! > Wie hübsch! Machst Du mir auch eins?

Wenn ich für jede dieser Fragen nur ein einziges Knäuel erhalten hätte, wäre ich bereits Knäuel-Millionär. Das wäre toll!!! Aber gut, sobald ich alle Knäuel aufgebraucht habe, werde ich mich um Dich kümmern! Dauert nicht mehr lang

 

GENAU IM RICHTIGEN MOMENT > Wenn ständig Fragen kommen, während Du Maschen und Reihen zählst…

Fragen prasseln immer im „falschen“ Moment auf Dich ein. Meistens nämlich genau dann, wenn Du gerade konzentriert Deine Maschen und Reihen zählst. Dann weißt Du genau: Jetzt ist der „richtige“ Moment gekommen, die Nadeln sprechen zu lassen und sie gekonnt in Richtung der nervigen Person fliegen zu lassen.

 

ACHTUNG, FOTO!!! > Wenn man auf einem Foto mit einer schrecklichen Meerjungfrauendecke oder einem gehäkelten Oktoberfesthut markiert wird und sie meinen „Hey, sowas machst Du doch auch!“

Obwohl es relativ unwahrscheinlich ist, dass unsere Strick- und Häkelkünste jemals in einem Souvenir- oder Deko-Laden verkauft werden, ist es ganz klar, dass sie für uns immer einen besonderen Platz in unserem Schrank einnehmen werden.

 

DIE VERSCHWÖRUNG > Wenn Du Dich darauf freust, ein Projekt abzuschließen und sich das Universum einmal wieder gegen Dich verschworen hat!

Du schaust den Wetterbericht: Regen, Kälte, Wind! Du reibst Dir die Hände und machst für den Nachmittag ein Date mit Deiner Wolle aus. Mit einer Tasse Tee machst Du es Dir vor Deiner Lieblingsserie gemütlich, greifst Nadel und Wolle und… KLINGELINGELING!!! Das Universum beschließt, Dir einen gehörigen Strich durch die Rechnung zu machen. Einen Anruf oder einen Überraschungsbesuch hat es immer für Dich parat. Ja Knitters, das passiert uns allen mal.

 

Wir hoffen, dass wir Dir mit diesem Beitrag ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert haben und Dir zeigen konnten, dass wir viel mehr gemeinsam haben, als man meinen könnte. Wir Knitters sind einfach aus einer ANDEREN WOLLE gestrickt.