Wie das Stricken Kinder beeinflusst

 

 

Heute führen wir euch die zahlreichen Eigenschaften und Vorteile auf, die das Stricken für unsere Kleinsten im Haus hat. Stricken ist eine Aktivität, die sehr viele Fähigkeiten fördert, sowohl psychischer als auch physischer Art, es hilft ihnen sich zu konzentrieren, sich ein Ziel zu setzen und dabei auch noch Spaß zu haben!

 

We Are Knitters und liliinthemoon haben zusammen eine kleine Knitting Party für Kids mit den “Königen des Hauses” veranstaltet und diese haben uns echt überrascht, denn ihre Kapazität an Verständnis und Aufnahme und die Lust Neues zu erlernen und Spaß zu haben, machen für sie aus dem Stricken ein Spiel. Wir haben viel Spaß mit ihnen gehabt und sind uns ganz sicher, dass es euch zu Hause genauso geht. Seid ihr bereit? Los geht´s!

 

¿Ist Stricken gut für die intellektuelle Entwicklung?

Von Anfang an sehen die Kids beim Stricken keine Herausforderung, sondern ein Spiel. Sie wollen nicht nur lernen, sondern wollen bei dieser Aktivität auch Spaß haben, oder mit anderen Worten: ihr Gemütszustand ist perfekt, um ihre Kontaktfreudigkeit und ihre Beziehungen zu anderen Kindern zu fördern.

Beim Stricken trainieren sie die Koordination des Gehirns, in dem sie lernen viel nicht verbale Information in einer einzigen Handlung zu verwalten, angefangen bei der Garntextur, deren Farben, dem Geruch, … bis hin zu der Handhabung der Nadeln oder dem Verstehen einer Anleitung oder Arbeit. All diese Information “zwingt” sie dazu sich zu konzentrieren und/oder dies zu lernen und so nebenbei Stress und Angstzustände zu reduzieren, was ihnen ein Gefühl von Frieden und Wohlbefinden verschafft.  Macht man das Stricken zu einer Gewohnheit, verwandelt es das Kind selbst später mal in ein Hobby.

Außerdem verbessern Kinder während des Strickens die mathematischen Fähigkeiten deutlich, denn Stricken, sowohl mit zwei Stricknadeln als auch mit Häkelnadeln,

 

Wie hilft es bei ihrer Persönlichkeitsentwicklung?

Ein Knitter Kind ist ein glückliches Kind und hier wollen wir es Dir beweisen. Wir können ihre Kreativität auf ganz einfache Weise fördern, in dem wir sie voll und ganz in das Projekt miteinbeziehen; welche Art von Garn nehmen wir, welche Maschenart, welche Farbe oder welches Kleidungsstück stricken wir. Gib ihnen einfach nur einige Richtlinien und Du wirst überrascht sein.

Stricken zeigt ihnen auf lustige Art und Weise Werte, die sie später auf ihr eigenes Leben anwenden können wie z.B. Beständigkeit, Hingabe oder Geduld. Sie erfahren wie es ist sich ein Ziel zu setzen und dies zu erreichen und wie sich ihr Selbstwertgefühl steigert, wenn sie das durch sie selbst fertiggestellte Kleidungsstück  sehen.

Wie verbessert es ihre Psychomotorik?

Beim Stricken sprechen wir von einer sehr feinen Psychomotorik. Diese Psychomotorik finden tagtäglich wieder, z.B. beim Essen, Anziehen, Gehen, …

Stricken ist eine Aktivität, die Präzision und ein hohes Maß an Koordination zwischen unserem Sehvermögen und unseren Händen erfordert.

Das Praktizieren dieser Aktivitäten von Kindheit auf verbessert die Koordinationsfähigkeit, zwischen dem was wir sehen können und dem was wir machen können. Hier spielt das Gehirn auch eine Rolle, denn dies veranschaulicht die Aktion, indem es die ganze Information koordiniert.

 

Denk daran wir lieben es, uns eure Projekte anzuschauen und an euren Erfahrungen teilzunehmen, also vergiss nicht uns unter dem Hashtag #weareknitters auf unseren Lieblingsnetzwerken zu markieren. Wir erwarten euch!

 

 

Unseren Kindern das Stricken beizubringen, hilft motorische und mathematische Fähigkeiten zu verbessern, soziale Fähigkeiten zu fördern und Stress zu reduzieren. Ein strickendes Kind ist ein glückliches Kind.