Hook Nook: Die Inspiration.

Wer bist du, Jessica aka Hook Nook?

Meine Güte, DAS ist eine sehr offene Frage! Mal sehen, ich bin eine Mutter von zwei Kindern und die Frau eines großartigen Tätowierers. Ich liebe Kaffee, Rotwein, Cupcakes, Einkaufen und den ganzen Tag im Pyjama zu Hause zu sein, um mit ALL meinen Fäden zu spielen. Ich liebe, liebe, liebe Kleidung. Vielleicht ist es deshalb meine Leidenschaft, Kleidungsstücke zu kreieren! Ich genieße das Handwerk schon mein ganzes Leben lang. Mit dem Häkeln habe ich jedoch erst 2011 angefangen, als unser erstes Kind geboren wurde. Ich habe mir das Häkeln über YouTube-Videos beigebracht und obwohl es eine Weile gedauert hat, war ich total begeistert! Das war vor sieben Jahren und heute bin ich froh, dass ich mich damals selbst getestet und herausgefordert habe. Dieses Handwerk hat mein Leben buchstäblich verändert!

 

 

Was hat dich motiviert, The Hook Nook ins Leben zu rufen?

Ich postete Fotos von meinen Projekten auf Facebook, um sie mit Freunden und Familie zu teilen. Nachdem ich besser wurde und neue Techniken lernte, erhielt ich erste Aufträge, um etwas für andere zu häkeln. Als schließlich regelmäßig Bestellungen eingingen, beschloss ich, ein “echtes” Geschäft zu eröffnen und die Dinge etwas organisierter und professioneller anzugehen. Ein paar Monate nach der Erstellung meiner Facebook-Seite eröffnete ich einen Etsy-Shop, um meine fertigen Produkte zu verkaufen. Es machte mir große Freude, meine Marke mit anderen teilen zu können und Wertschätzung für meine Projekte zu bekommen! Nachdem ich ein paar Jahre fertige Stücke verkauft hatte, entschied ich mich, Muster zu designen und liebte es sofort. Ich war nie der Typ der sich an Anleitungen halten konnte, es sei denn ich musste es. Mir hat es schon immer gefallen, etwas Neues zu gestalten, da kam es schnell mal vor, dass ich mitten im Projekt etwas am Design änderte. Ich liebe es, jedes einzelne Detail eines Projekts so anzupassen, dass es einzigartig und originell ist und meine Handschrift trägt. Im Januar 2016 habe ich beschlossen, keine fertigen Teile mehr zu verkaufen und mich ausschließlich auf Musterdesigns zu konzentrieren. Die Möglichkeit, jedes Stück zu entwerfen, war so wunderbar. Dabei war es egal, wie lange es bis zum fertigen Design auch dauern mochte.

 

Warum ist Häkeln deine Leidenschaft?

Nun, das ist eine ziemlich emotional angeheizte Sache für mich. In meiner Kindheit gab es viele schwierige Momente. Als ich mir das Häkeln selbst beibrachte, lernte ich mich kennen, war stolz und fühlte mich gestärkt. Ich hatte das Gefühl “Ich kann alles tun, was ich mir vorgenommen habe. Ich kann Dinge tun.”

Das Teilen meiner Projekte mit anderen und dabei als Person mit Talent und Werten wahrgenommen zu werden, hat mich unglaublich angespornt. Ich fing an, an mich selbst zu glauben. In der Vergangenheit wurde mein Selbstwertgefühl durch die Meinungen anderer Menschen gestützt, daher war es für mich unglaublich, dass ich irgendwann mal an mich sehr glauben könnte. Durch meine harte Arbeit habe ich es geschafft, zu einer international bekannten Marke zu wachsen. Ich bin glücklich und stolz, dass ich während der schweren Zeiten niemals aufgab. Ich häkel leidenschaftlich, da dies der Weg war, mich aus meiner Dunkelheit herausholen, und ein Leben zu beginnen, in dem ich mich selbst im Spiegel ansehen und sagen kann, dass ich es wert bin. Was für ein wunderbares Geschenk das ist.

Warum hast du dich für eine Zusammenarbeit mit WAK entschieden?

…wer will nicht mit We Are Knitters zusammenarbeiten?!

Die Gelegenheit zu bekommen, mit einem so großartigen Unternehmen zu kooperieren, mit dem ich in den letzten paar Jahren eine tolle Beziehung aufbauen konnte, macht mich sehr stolz. Es ist ein absoluter Traum, mit einer Marke wie WAK an einer Kollektion zu arbeiten. Da WAK-Garne zu meinen absoluten Lieblingsprodukten gehören, war ich von der Idee sofort begeistert, mit der Baumwolle trendige Designs zu kreieren! Diese Zusammenarbeit wird für immer etwas ganz Besonderes für mich bleiben. Es ist eine tolle Sache, das Hobby Häkeln mit der Welt zu teilen und zu zeigen, dass es weitaus mehr ist als nur ein traditionelles Handwerk. Stricken hingegen hat diesen Ruf bereits verloren, es ist cool und trendy. Ich freue mich, wenn ich dazu beitragen kann, die Sichtweise auf das großartige Handwerk zu beeinflussen und zu zeigen, wie einzigartig dieses Hobby ist.

 

Was war deine Inspiration für diese Designs?

Ich wollte für die Kollektion etwas kreieren, dass zum Frühling hier im Pazifischen Nordwesten der USA passt.

Wir haben kühles, aber schönes Wetter und sind hier und da mit ein paar warmen Tagen gesegnet. Mir war es wichtig, verschiedene Texturen und Details zu integrieren, um die Designs feminin und gleichzeitig kantig zu machen. Ich liebte es, verschiedene Stiche, Muster und Formen auszuprobieren. Die Kleidungsstücke aus der feinen Pima-Baumwolle fallen sehr schön, daher ist es einfach, ein hübsches Teil zu entwerfen!

 

Welche Rolle spielt Social Media für deine Marke? Ist deine Community aus Strick- und Häkelfans sehr engagiert?

Zunächst würde Hook Nook ohne Social Media gar nicht existieren. Instagram hat eine große Rolle in meinem Wachstum gespielt und es mir ermöglicht, mit Marken und Designern in Kontakt zu kommen. Meine Community ist absolut unglaublich. Ich habe mich noch nie so unterstützt, ermutigt oder motiviert gefühlt. Ich habe kürzlich mit einer guten Handvoll anderer Leute zusammengearbeitet, um eine neue Blog-Plattform zu schaffen, die DIY Designer und ihre Geschichten, Muster, Inspirationen, Weisheiten usw. zusammenbringt und dabei noch mehr Talente, Engagement und Unterstützung vereint. Menschen wollen einbezogen werden, sie wollen sich zugehörig fühlen. Nachdem ich dies in den letzten Jahren für mich wiedergefunden hatte, wollte ich, dass es anderen genauso geht. Das Engagement der Community kann man an den typischen Kriterien wie  “Likes”, “Kommentare” oder “Follows” ausmachen, ich habe jedoch festgestellt, dass man mehr Engagement in den Beziehungen seiner Mitmenschen finden kann. Es ist einfach wunderbar, Leute in Kontakt zu bringen, neue Kooperationen und Partnerschaften zu schaffen, Träume wahr werden zu lassen, die es sonst vielleicht nie gegeben hätte. Über Soziale Medien kann jeder einen positiven Nutzen ziehen, wenn man Liebe und Transparenz teilen möchte. Ich bin so dankbar für jeden in dieser Community!