Wie man eine unsichtbare seitliche Naht bei einem Projekt in glatt rechts macht

Bild: Foto-1.jpg


Der Herbst ist die perfekte Jahreszeit, um die Kleidungsstücke aus Baumwolle, die wir im Sommer gestrickt haben, hinter uns zu lassen und uns auf Projekte für die kommende Saison zu konzentrieren. Du kannst es sicherlich kaum abwarten einen warmen Pullover oder Cardigan für die kommenden Monate zu stricken, und deshalb zeigen wir Dir in diesem Tutorial, wie man in glatt rechts unsichtbare Seitennähte macht, damit Dich bei dem Start Deiner neuen Projekte nichts mehr aufhalten kann.

Bild: Foto-2.jpg

Wir haben für diese Schritt-für-Schritt Anleitung unsere Knäuel aus dicker Wolle benutzt, 15 mm Holzstricknadeln und eine Nähnadel für die Naht.

Bild: Foto-3.jpg

Sobald Du alle Teile gestrickt hast, musst Du diese miteinander verbinden: lege die zwei Teile, die Du zusammennähen möchtest wie auf dem oberen Bild zusammen, eins neben dem anderen.

Bild: Foto-4.jpg

Fädle Deine Nähnadel mit einem Faden in derselben Farbe wie die der Teile, die Du zusammennähen möchtest, ein. Damit dieser Schritt für Dich besser sichtbar ist, haben wir in dieser Anleitung den Faden in einer anderen Farbe gewählt.

Nun machst Du einen Nähstich auf der Rückseite des rechten Teils, um den Faden zu sichern und damit die Naht besser hält.

Da wir jetzt alle Vorbereitungen getroffen haben, können wir uns im folgenden Video anschauen, wie man die unsichtbare Naht macht:

Wie Du in dem Video sehen konntest, ist die Naht einfach zu nähen und sie bleibt verborgen, so dass Du sie nicht bemerkst.

Bild: Foto-5.jpg

Nimm mit der Nähnadel immer die kleinen Fäden zwischen den Maschen, die sichtbar werden, wenn Du das Projekt dehnst.

Bild: Foto-6.jpg

Damit Deine Naht perfekt ist und nicht ungleichmäẞig wirkt, nähe die Naht, indem Du jeweils einen Faden von der rechten Seite und ein Faden von der linken Seite paarweise nimmst.

Bild: Foto-7.jpg

Wenn Du möchtest, kannst Du Dein Projekt 90º nach links wenden, um die Fäden besser zu sehen und horizontal nähen.

Bild: Foto-8.jpg

Am Ende der Naht bleibt kein Faden mehr übrig und Du musst nur noch, um die Naht zu sichern, auf der linken Seite des Gestricks diese richtig vernähen.

Wir hoffen dieses Tutorial hilft Dir, Deine Unsicherheit zu beseitigen, wenn Du das nächste Mal eine Naht nähen und Du so jederzeit ohne Angst ein neues Projekt starten kannst. Teile auch dieses Mal unter dem Hashtag #weareknitters alles was Du mit Deinen Nadeln schaffst mit uns. Bis zum nächsten Mal!