Wie man Maschen mit der isländischen Methode abkettet

Wie in der Textilwelt schon bekannt, gibt es für alles verschiedene Methoden. Dieses Mal möchten wir Dir zeigen, wie man Maschen isländisch abkettet. Eine ideale Methode für Rippmuster z. B. an Bündchen, Socken oder Rändern von Pullovern. Oft bleibt das Stück nach dem Abketten ein wenig starr. Wenn Du ein Rippmuster hast, empfehlen wir Dir diesen Post aufmerksam zu lesen, damit Du die perfekten Kleidungsstücke hast.

Wir benutzen Pima Baumwolle in kaki und 5 mm Nadeln von We Are Knitters.

 

Unser Musterstück haben wir mit 2 Maschen rechts und 2 Maschen links gestrickt, um am Ende feststellen zu können, ob das Ergebnis tatsächlich elastisch ist.

Führe die rechte Nadel durch die erste Masche, als würdest Du sie links stricken, so wie auf dem Foto.

Führe die Nadel durch die zweite Masche als würdest Du sie rechts stricken.

 

Umfasse den Faden mit der Nadel und ziehe diesen durch die 2 Maschen. Dir bleibt 1 einzige Masche auf der rechten Nadel.

 

Lege jetzt die Masche zurück auf die linke Nadel und fang wieder an.

 

Wiederhole dieselben Schritte bis zum Schluss der Reihe und Du wirst feststellen, dass Dein Stück viel elastischer ist als beim klassischen Abketten von Maschen.