Wie man vertikale Streifen in einer anderen Farbe macht



Bild: foto-1.jpg


Wenn Du zu Denen gehörst, die beim Anblick eines mehrfarbigen Projektes panisch nach einer einfarbigen Alternative suchen müssen, weil sie “mit mehreren Knäulen durcheinanderkommen”, haben wir die Rettung für Dich. In diesem einfachen Tutorial zeigen wir Dir wie du vertikale Streifen in einer anderen Farbe stricken kannst. Unmöglich? Auf keinen Fall, Du kannst die Basis in einer Farbe Deiner Wahl stricken, ohne dass sich mehrere Wollknäuel miteinander verheddern und die Streifen später mit einer Häkelnadel einarbeiten. Magisch, schnell und sehr einfach zu machen, ganz wie es uns gefällt.

Bild: foto-2.jpg


Für dieses Tutorial brauchst Du zwei Wollknäuel in verschiedenen Farben: mit einem wirst Du das Basisstück stricken und mit dem anderen die Streifen. Wir haben unsere Pima-Baumwollknäuel benutzt.  Außerdem benötigen wir unsere 5mm Stricknadeln und eine Häkelnadel der gleichen Stärke. Vergiss nicht die Nähnadeln, um Dein Projekt fertigzustellen.

Bild: foto-3.jpg


Als Erstes stricken wir ein Teil, welches uns als Basis für die Streifen dienen wird, die wir später darüber machen wollen (das erklären wir Dir Schritt für Schritt in diesem Tutorial).

Schlage so viele Maschen an wie Du benötigst. Es ist egal, ob es eine gerade oder ungerade Anzahl ist 🙂

Bild: foto-4.jpg


Fange an Deine Basis zu stricken und beachte dabei: dort wo Du danach einen vertikalen Streifen machen möchtest musst Du eine Masche links in den rechten Reihen stricken und dieselbe Masche dann rechts in den linken Reihen stricken.

Bild: foto-5.jpg


Der Abstand zwischen den einzelnen Streifen kann immer gleich oder unterschiedlich weit sein, ganz nach Deinem Bedarf und Geschmack. Aber erinnere Dich immer daran, dass Du, unabhängig davon wo sich der Streifen befindet, die Basis dem vorherigen Schritt nach stricken musst.

Bild: foto-6.jpg


So solltest Du die “Lücken” erhalten, die Du für die Streifen benötigst, sobald Du die Basis fertig gestrickt hast.

Erste Schritte, um einen vertikalen Streifen zu beginnen

Bild: foto-7.jpg


Fädle einen Faden so in die Nähnadel ein wie Du es auf dem oberen Bild sehen kannst: mit doppeltem Faden, so dass auf dessen linker Seite eine Schleife entsteht. Es ist nicht schlimm, wenn diese ein bisschen zu groß ist, da wir dies später noch anpassen werden.

Bild: foto-8.jpg


Steche die Nadel im unteren Teil des Gestricks ein. Beachte, dass wir gerade den Beginn unseres vertikalen Streifens platzieren und dass dieser so nah wie möglich am Rand liegen sollte.

Bild: foto-9.jpg


Während Du die Nadel einstichst sollte sich die Schleife gefaltet haben, ziehe also vorsichtig weiter, bis Du sie ganz herausgezogen hast und es so aussieht wie auf dem unteren Bild.

Bild: foto-10.jpg


Lege die Nähnadel beiseite. Jetzt hast Du die Schleife an der Stelle, wo wir den vertikalen Streifen beginnen werden. Nimm deine Häkelnadel und drücke auf Play 🙂

Wie du siehst, sollst Du in jeder Reihe Kettmaschen häkeln, indem Du die Nadel in jede Lücke zwischen den Fäden einstichst.

Damit es Dir leichter fällt die vertikalen Streifen zu machen, erinnere Dich daran die Basis ein bisschen zu drehen. Wir sind daran gewöhnt die Reihen von einer Seite zur anderen zu häkeln und nicht vertikal, daher wird es Dir die Sache erleichtern. Es kann auch sein, dass es Dir am Anfang schwer fallen wird zu sagen welchen Faden du mit der Häkelnadel aufnehmen musst, da wir mit der linken Hand arbeiten, die von dem Gestrick verdeckt wird, also: mach dir keine Sorgen, wenn du das Gestrick etwas anheben musst um den Faden aufzunehmen oder ihn rechts davon herauszuziehen.

Jetzt werden wir schauen, wie man den vertikalen Streifen so fertigstellt, dass er perfekt in die Basis integriert wird.

Bild: foto-11.jpg


Ziehe die Häkelnadel aus der Schleife und ziehe an ihr. Fädle den Faden in die Nähnadel ein wie Du es auf dem oberen Bild sehen kannst.

Bild: foto-12.jpg


Führe die Nähnadel von der rechten Seite des Gestricks verkehrt herum unter dessen Abschluss hindurch.

Bild: foto-13.jpg


Sobald Du fertig bist wirst Du sehen, dass der Streifen perfekt in die gestrickte Basis integriert ist.

Bild: foto-14.jpg


Ziehe die Nähnadel aus der Schleife und schneide den Faden des Knäuels so weit ab, dass es noch für den Abschluss deines Projektes reicht.

Bild: foto-15.jpg


Ziehe die Spitze des Fadens von hinten nach vorne durch die Schleife.

Bild: foto-16.jpg


Ziehe an dem Faden bis die Schleife eng anliegt.

Bild: foto-17.jpg


Drehe das Gestrick um und vernähe den Faden des vertikalen Streifens, den Du gerade gemacht hast.

Bild: foto-18.jpg


Jetzt ist dein vertikaler Streifen fertig! Wie wir Dir versprochen haben: ohne gleichzeitig mit mehreren Knäulen stricken zu müssen, ohne Verheddern und auf eine ganz einfache Art und Weise. Wir sind gespannt zu sehen bei welchen Projekten Du diese Technik anwendest. Vergiss nicht uns dabei auf den sozialen Netzwerken mit dem Hashtag #weareknitters zu markieren.