Knitters series #13: Noraya

Hallo Knitters,

heute stellen wir euch in unserer Serie Noraya, eine begeisterte Strickerin aus Barcelona, vor. Wenn ihr mehr über Noraya, ihre Strickprojekte und ihren Beginn als Strickerin erfahren möchtet, haben wir ein Interview von ihr für euch!

Wann hast du angefangen zu stricken?

Als ich 13 oder 14 Jahre alt war hat meine Mutter wieder angefangen zu stricken und mich hat es so sehr begeistert, dass ich auch unbedingt die Stricknadeln in die Hand nehmen wollte und das Stricken mal ausprobieren wollte. Vor sechs Monaten habe ich das Stricken wieder für mich entdeckt und kann seitdem die Stricknadeln nicht aus der Hand legen!

Was ist deine Lieblingsstricktechnik?

Puhh…das ist schwierig. Es gibt super viele und schöne Stricktechniken! In eurem Blog lerne ich auch immer wieder neue Sachen dazu, die mir sehr gut gefallen. Natürlich muss ich eine Stricktechnik auch noch gut lernen. Das Perlmuster gefällt mir auf jeden Fall sehr gut. Die Kleidungsstücke in dem Muster sehen einfach super schön aus!

Strickst du deine Sachen für dich oder verschenkst du die gestrickten Sachen?

Beides! Die selbstgestrickten Sachen sind sehr schöne Geschenke und was sehr originelles. Meine Tochter hat erst kürzlich einen Schal von mir bekommen, meine Schwester eine Tasche, einen Rucksack… mein erstes großes Strickprojekt war ein Jersey, den ich für meine kleine Nichte gestrickt hab. Gerade bin ich auch wieder daran ein Geschenk zu stricken. Aber ich stricke auch sehr gerne für mich Sachen. Das tolle ist, dass man auch seine eigenen Ideen mit einarbeiten kann und sich das Kleidungsstück quasi auf den Leib stricken kann und es somit einfach perfekt sitzt!

Zu welcher Tageszeit strickst du am liebsten?

Jede Tageszeit ist perfekt zum Stricken. Egal ob bei einem Ausflug, am Strand, im Bus oder im Wartezimmer….meine Stricksachen sind immer dabei und kommen in Einsatz. Meistens bleibt es auch nicht bei den ein, zwei Reihen die man sich vornimmt, sondern es werden mehr, weil man einfach nicht aufhören kann. Zurzeit stehe ich morgens extra früher auf und stricke ein paar Reihen, bevor ich meine Mädels wecke. Einfach perfekt so in den Tag zu starten und diese halbe Stunde nur für sich zu haben!

Wie kamst du auf WE ARE KNITTERS?

Ich habe im Internet nach Schafwolle gesucht und bin so auf WE ARE KNITTERS gestoßen. Euer Design und trendigen Stricksets sind mir sofort ins Auge gefallen. Ihr hattet da gerade einen Banner mit der Inschrift “Proud to be a knitter”- der hat mir super gefallen. Stricken ist nicht mehr nur ein Hobby, das Omas in ihrem Schaukelstuhl machen. Stricken ist in und absolut nicht nur was für alte Leute. Ich finde WE ARE KNITTERS bringt genau das frische und trendige vom Stricken sehr gut rüber. Die Schnitte sind super modern und es gibt tolle Tipps und Tricks in eurem Blog. Es war quasi Liebe auf den ersten Blick bei mir mit WE ARE KNITTERS!

Welches ist dein Lieblingsstrickset?

Unmöglich da nur eines zu nennen. Es gibt super viele, die mir sehr gut gefallen. Den Dill Tee und den Juliet Tee habe ich sehr gerne gestrickt, ebenso wie den Pacific und den Sunset für den Sommer. Im Winter werde ich dann mal den Vertigo Sweater und sicher auch den Udon Blanket ausprobieren!

Was war bisher das Schwierigste das du gestrickt hast?

Mmmh… beim Juliet Tee hatte ich am Anfang mit Spitzenstich meine Probleme. Aber nicht, weil es so schwer ist, sondern weil ich etwas gebraucht habe den Trick zu verstehen. Inzwischen kann ich den Spitzenstich aber im Schlaf stricken;-)

Hast du einen Tipp für Stricker?

Eigentlich nichts Besonderes. Was ich gemerkt hab ist, dass man sich einfach an neue Projekte und Stricktechniken trauen muss. Am Anfang kostet es mich auch immer ein bisschen und man ärgert sich, wenn es nicht gleich perfekt aussieht. Aber die Video-Tutorials von euch sind sehr hilfreich und wenn man da ein paar Mal mit strickt, kriegt man die Stricktechnik super hin. Außerdem, wie heißt es so schön “Aus Fehlern lernt man”, also an die Stricknadeln und neue Sachen ausprobieren!

Welche ist deine Lieblingsstadt?

Das ist sehr schwierig. Es gibt noch soo viele Städte und Länder, die ich gerne bereisen möchte! Ich war mal in San Francisco. Die Stadt hat mir total gut gefallen und eines Tages möchte ich da mit meinen Töchtern auch nochmal hin. Ansonsten finde ich Palma auch eine tolle und pulsierende Stadt. Aber eine Lieblingsstadt zu finden ist echt schwer! Fast jede Stadt hat ihren eigenen und persönlichen Charme!

Und dein Lieblingslied?

Wenn ich daheim bin höre ich total gerne Musik. Zurzeit vor allem Jazz. Mein aktuelles Lieblingslied ist wahrscheinlich “Take this waltz” von Leonard Cohen. Würdet ihr meine Freunde fragen, würden alle wahrscheinlich antworten es ist “More then words” von Extreme…warum wird aber nicht verraten!

 

Mit wem würdest du gerne einen Abend verbringen?

Ganz einfach….mit meiner Familie. Ich kann mir nicht schöneres vorstellen, als mit meinen Liebsten zusammen zu sein und die Zeit zu genießen!

Der beste Ratschlag den du bekommen hast?

Meine Eltern haben mir immer gesagt, dass ich selbst sein soll, an meine Träume glauben soll, für die Leute kämpfen soll, die ich liebe und keine Angst haben soll mal Fehler zu machen! Ich muss sagen meine Eltern hatten Recht und dasselbe versuche ich nun meinen Töchtern weiterzugeben!

Wer ist deine Lieblingsschauspielerin/ dein Lieblingsschauspieler?

Keine Frage – da gewinnt ganz klar Ewan Mcgregor!

Wen würdest du gerne mal kennenlernen?

Ich würde liebend gerne mal Marry Poppins kennenlernen und mit ihr durch London schlendern!

Noraya trägt den Juliet Tee in naturweiß, den Dill Tee in karibikblau und den Downtown Snood in aguamarinblau