Was man mit Baumwollresten machen kann: Wandteppiche


Mit den Baumwollresten aus Deinen WAK Kits kannst Du auch einen Wandteppich für Dein zu Hause oder zum Verschenken machen. Mit diesen Wandteppichen kannst Du Deine Kreativität voll ausschöpfen und außerdem wirst Du beim Anfertigen größten Spaß haben.

Wir haben drei verschiedene Arten von Wandteppichen erarbeitet, damit Du Dir den aussuchen kannst, der Dir am besten gefällt. Denk daran, dass Du das Ergebnis ändern kannst, indem Du die Farben, die Form oder die Länge des Teppichs änderst. Probiere es einfach aus und lass Deiner Phantasie freien Lauf! Wir haben außerdem, als Halt für die Baumwollfäden eine Nadel aus Buchenholz verwendet, weil diese dem Wandteppich ein Knitter Touch verleiht. Du kannst aber auch einen Bügel oder eine Holzleiste, sogar einen Ast verwenden.

Wir fangen mit einem ganz einfachem Wandteppich an. Bestimmt hast Du schon eine Vorstellung wie Du vorgehen musst. Es ist ein einfacher Wandteppich mit klaren Linien, aber trotzdem nicht weniger schön. Er passt perfekt in jedes Zimmer!

Schneide mehrere Baumwollfäden in derselben Länge (beachte dabei, dass die Endlänge die Hälfte sein wird, weil die Fäden in der Mitte gefaltet werden). Damit der Wandteppich richtig toll aussieht, musst Du ihn schön dicht machen, also ganz viele Fäden schneiden.

Platziere die Fäden auf die Nadel oder auf den Halter des Teppichs. Falte den Faden in der Mitte und lege ihn unter die Nadel.

Zieh nun das Fadenende durch die geformte Schlinge und zieh diesen richtig fest, damit er sich nicht löst. So als ob einen Knoten binden würdest. Es ist ganz einfach!

Gehe mit allen Fäden gleich vor bis die Nadel oder die Holzleiste komplett ist, indem Du sie dicht beieinander anbringst. Verknote zum Schluss einen langen Faden an beiden Enden, um den Wandteppich aufhängen zu können.

Vergiss nicht, wenn Du fertig bist, die Enden der Fäden abzuschneiden, um diese anzugleichen und eine professionelle Verarbeitung zu erzielen.

Um unserem Kunstwerk einen originellen Look zu verleihen, werden die Baumwollquasten auf verschiedenen Höhen angehängt J.

Wir haben ein komplettes Tutorial zur Verfügung, welches Du sehen kannst, indem Du hier klickst.

Um die Quasten zu machen wickelst Du den Faden um eine flache und rechteckige Oberfläche (wie z. B. ein Stück Karton oder ein Buch) auf. Abhängig von den Umwicklungen wird die Quaste dicker oder dünner. Wenn Du fertig bist, schneide eins der Enden durch und halte dabei die Fäden fest, wie Du auf dem Foto sehen kannst.

Zieh einen langen Baumwollfaden durch die obere Schlinge. Dieser Faden bestimmt am Ende die Länge der Quaste, die vom Wandteppich hängt, also ist es am besten, wenn Du mit verschiedenen Längen arbeitest.


Verknote die Quaste vorsichtig an der oberen Seite, damit diese sicher befestigt ist. Schneide die Enden, um diese anzugleichen.

Die erste Quaste ist fertig! Fertige nun weitere Quasten in verschiedenen Farben und mit verschiedenen Längen.

Der letzte Schritt besteht darin die Quasten, in der Reihenfolge, die Du bevorzugst an der Nadel zu verknoten. Wir gehen genauso vor wie bei dem vorherigen Wandteppich: leg den Baumwollfaden unter die Nadel und dann durch die geformte Schlinge und zieh diesen fest, damit er gut befestigt bleibt.


Von allen möglichen Varianten einen Wandteppich herzustellen, ist diese ohne Zweifel die kreativste und originellste. Wir lieben den ethnischen Touch!

Dieser Wandteppich ist eine Abwandlung des ersten, aber jetzt mit dreieckigen Fransen und verschiedenen Farben.

Am Besten ist es, erst alle Fäden mit derselben Länge zu schneiden und diese mit Hilfe einer Schere zum Schluss, wenn alle am Wandteppich befestigt sind in Form zu bringen. So erzielst Du einen präziseren Schnitt und Form und musst am Ende nicht retuschieren.

Die Fäden des Wandteppichs fügen wir mit derselben Methode zu: falte den Faden in der Mitte und legen diesen unter die Nadel. Zieh anschließend die losen Enden durch die geformte Schlinge.

Und vergiss nicht fest an den Baumwollfäden zu ziehen, damit diese fest verknotet bleiben. Das ist das Geheimnis einer guten Verarbeitung!

Wie gefällt Dir unser Tutorial? Wo würdest Du diese Wandteppiche aus Baumwolle anbringen? Wenn Du schon einen angefertigt hast, teile das mit uns online unter dem Hashtag #weareknitters. Wir freuen uns darauf diesen zu sehen!