Wie kann ich Baumwollreste nutzen? Ganz einfach: Bügel dekorieren

perchas

Du weisst nicht was Du mit den Baumwollresten aus deine WAK Kits machen sollst? Wir haben eine originelle Lösung für Dich: Holzbügel in verschiedenen Farben dekorieren. Das ist super einfach und Du kannst so all die angesammelten Baumwollreste nutzen.

Dafür brauchst Du nur drei Dinge: Holzbügel, Kleber oder Klebstoffpistole (wir haben weiβen Kleber verwendet, weil dieser unsichtbar ist sobald er trocknet) und natürlich das aller Wichtigste, Baumwollreste in verschiedenen Farben aus deinen WAK Kits. Die besten Ergebnisse erhälst Du, wenn Du Farben mischt und kombinierst! Lass uns loslegen! J

perchas2

Eigentlich ist dieses DIY kinderleicht. Du brauchst nur ein wenig Geduld und musst, um ein schönes Ergebnis zu erzielen, vorsichtig arbeiten. Wir fangen damit an, den ganzen Bügel mit dem Baumwollfaden zu umwickeln. Dabei kannst Du mit einem Ende des Bügels anfangen oder in der Mitte beginnen, was der schwierigere Teil ist, und Dich bis zu den Seiten arbeiten.

Schneide mehrere Fäden in verschiedenen Farben und Längen und beachte dabei, dass die Fäden eine maximale Länge von 30-50 cm haben.  Wenn du verschiedene Längen kombinierst, verleihst Du dem Bügel einen lässigen Style.

perchas3

Wenn Du alle Fäden vorbereitet hast, trägst Du als erstes den Kleber auf den Bügel auf, wobei Du bei jedem Auftragen immer nur eine kleine Menge verwendest. Es reicht, wenn Du den Kleber nur an einigen Stellen aufträgst, da der Baumwollfaden sich auch an den Stellen ohne Kleber festhaftet. Versuche den Kleber möglichst nur auf eine Seite des Bügels aufzutragen.

perchas4

Jetzt beginnen wir mit dem unterhaltsamen Teil der Arbeit! Wickel den Baumwollfaden stramm um den Bügel herum, so dass die Fäden dicht aneinander kleben und man das Holz des Bügels nicht sieht.

Um den Anfang des Fadens nicht zu verlieren, halt diesen mit der anderen Hand fest und überwickel diesen dann einige cm mit dem Teil des Fadens, mit dem Du den Bügel gerade bearbeitest.

Fahr mit derselben Farbe fort, bis zu den letzten fünf oder sechs Umwickelungen.

perchas5

 

Um die Farbe zu wechseln, halt den Faden mit der neuen Farbe direkt neben den Faden mit der alten Farbe mit der Du bisher gearbeitet hast, und wickel diesen mehrere Male mit dem alten Faden über, damit er sich unter dem anderem Faden nicht löst.

Um den Farbwechsel vorzunehmen wiederhole dieselben Schritte wie mit der alten Farbe, d.h. verbirg das Fadenende unter der neuen Farbe, so dass dieser verdeckt ist und sich nicht vom Bügel lösen kann.

perchas6

Wiederhole diese Schritte mit verschiedenen Farben und füge immer wieder ein wenig Kleber hinzu bis du die gesamte Oberseite des Holzbügel bis an das Ende bedeckt hast. Jetzt hast du zwei Möglichkeiten: das Fadenende in der Ecke verstecken, die sich zwischen der oberen Seite des Bügels und dem Querbalken (siehe Bild) befindet, oder eine Nähnadel benutzen, um das Ende zwischen den umwickelten Reihen zu verstecken.

perchas7

Wenn Du gerade dabei bist, Deinen Kleiderschrank zu erneuern, sind diese Kleiderbügel perfekt, um diesem einen neuen Touch zu verleihen, und ausserdem kannst Du sicher sein, dass Deine Hemden oder andere Kleiderteile nicht mehr vom Bügel herunterrutschen. Kombinier verschiedene Farben und versuch diese Deiner Kleidung oder Deiner Zimmerdeko anzupassen. Es gibt unbegrenzte Möglichkeiten!