Wie man Muster an unterschiedliches Wollgarn anpasst

Hallo Knitters[S1] !

Heute zeigen wir Euch einen sehr nützlichen Trick, um Muster an jedes Garn anpassen zu können: Wolle, Baumwolle, unterschiedliche Stärken … Kein Problem! Du musst nur das Maß berechnen und kannst dann die Maschen und Reihen an Dein Material anpassen.

Hier zeigen wir Dir ein Beispiel, wie Du ohne Probleme die Kleidungsstücke von WE ARE KNITTERS, die Du am meisten magst, anpassen kannst, ob aus dicker Wolle, feiner Wolle oder Baumwolle… mit einer einfachen Dreierregel!

Wie Du weißt, geben wir in all unseren Mustern das Maß (oder das Spannungsmuster) an, das erforderlich ist, um das Kleidungsstück abhängig von der verwendeten Wolle herzustellen. Dieses Maß gibt die Spannung an, die beim Stricken aufgebracht werden muss, und misst die Anzahl der Maschen und Reihen, die ein Quadrat von 10 cm x 10 cm aufweisen muss, um die endgültigen Maße des Musters zu erhalten.

Foto 1
Foto 2


Um die Anleitung anzupassen, benötigst Du die folgenden Daten:

  1. Zuerst musst Du die Maße des Kleidungsstücks des ursprünglichen Musters kennen.
  • Danach fertige ein Muster von mindestens 10 x 10 cm mit dem gewünschten Garn an, das Du für das Muster verwenden möchtest und zähle die Maschen und Reihen innerhalb von 10 cm. Das wird das Maß Deines Garns.
  • Wenn Du diese Daten kennst, musst Du nur das X in der folgenden Gleichung löschen:

                              Maschen des Musters —————————— 10 cm

                                               X         ——————————-  Maße des ursprünglichen Kleidungsstücks in cm

Multipliziere dazu die cm des Kleidungsstücks mit der Anzahl der Maschen des Musters und, teile sie auf die 10 cm auf. Das Ergebnis sind die Maschen, die Du anschlagen musst, um mit dem Stricken Deiner angepassten Anleitung zu beginnen.

Fahre bei den Reihen genauso fort:

                             Reihen des Musters —————————— 10 cm

                                              X         ——————————-  Maße des ursprünglichen Kleidungsstücks in cm

Dies sind die Reihen, die Du in Deinem angepassten Muster stricken musst.

Das Muster hängt vom Garn und der verwendeten Maschenart ab, aber die Dreierregel zum Berechnen ist immer identisch.

Als Beispiel benutzen wir das Foto. Es hat 6 Maschen und 8 Reihen auf 10 cm. Wenn Du einen 50 cm breiten und 50 cm langen Rücken machen möchtest, solltest Du Folgendes tun:

50 cm x 6 Maschen / 10 cm= 30 Maschen musst Du anschlagen.

50 cm x 8 Reihen / 10 cm = 40 Reihen musst Du stricken.

Wir hoffen, dass diese Tipps für Dich nützlich sind und Du Deine Muster anpassen kannst. Los geht’s, es ist sehr einfach!


 [S1]o “Stricker”