Was kannst Du mit Deinen Resten machen? Einen Wandteppich mit Fransen!

 

Heute möchten wir Dir zeigen, wie Du einen einzigartigen Wandteppich voller Fransen für Deinen Lieblingsort zu Hause machst. Seine Struktur wird jedem besonders auffallen und auβerdem brauchst Du nur einige Stunden in dem Du einfach nur Deine WAK Wollreste benutzt.

MATERIALIEN
-Für diesen Wandteppich brauchst Du einen Webrahmen. Du kannst einen Webrahmen wie in der Abbildung kaufen oder, mithilfe eines groβen Kartons oder Holzleisten selber einen basteln. Die Gröβe kannst Du Dir aussuchen, wobei Du beachten solltest, dass das Garn auf dem wir weben werden gut befestigt ist.
-Woll- und Baumwollreste aus Deinen Stricksets. Du brauchst lana gruesa (dicke Wolle), ein wenig lana fina (feine Wolle), und einige Meter algodón (Baumwolle) in Deinen Lieblingsfarben.
-Eine runde Holzleiste, um den Wandteppich zu befestigen und diesen, wenn er fertig ist, aufzuhängen. Wenn Du die Möglichkeit hast, kannst Du auch einen feinen Ast nehmen, der bei diesem Projekt besonders toll aussieht 

SCHRITT FÜR SCHRITT
Leg den Faden in die Lücken Deines Webrahmens, nimm dafür Pima Baumwolle. In die erste Lücke des Webrahmens machst Du einen Knoten und ziehst dann das Gran durch alle Lücken von links nach rechts.
Bei unserer Arbeit ist das der wichtigste Teil, der Kettfaden auf dem wir später die Wolle legen die unseren Wandteppich formt. Wenn der Kettfaden nicht richtig gespannt ist, behält der Wandteppich beim Abnehmen seine Form nicht bei. Denk also daran das Garn richtig zu spannen!

Wenn Du an das andere Ende des Webrahmen gelangst, befestige mit einem Klebeband das Garn an das Holz.
Von der dicken Wolle schneidest Du kleine Streifen in ähnlicher, aber nicht gleicher Länge. (Das verleiht dem Wandteppich Tiefe).
Falte diese in der Mitte und lege sie wie in der oberen Abbildung auf den Wandteppich. Du fängst an der unteren Seite des Wandteppichs an und auf zwei Garnen der Grundlage führst Du die Enden des Baumwollfadens durch die Seiten und darunter, um sie dann in der Mitte durch die Schleife der Wollfranse zu ziehen. Zieh dann die Franse vorsichtig fest.

Wiederhole diese Schritte an der gesamten Grundlage des Wandteppichs, indem Du Dich immer in Gruppen von je zwei Garnen voranarbeitest und in jeder Reihe immer abwechselnd ein Garn benutzt, damit Dein Wandteppich schön dicht wird. Dafür wirst Du von der dicken Wolle viele Streifen schneiden müssen!
Um dem Wandteppich ein interessanteren Touch zu verleihen, kreieren wir geometrische Formen auf einer Struktur, die komplett anders als die der Fransen aussieht. Dafür müssen wir feine Wolle nehmen und die Wolle über und unter des nächsten Garnes ziehen.
Arbeite immer in kurzen Reihen und gib diesem Teil des Wandteppichs Deine gewünschte Form. Mach Dir keine Sorgen, wenn Lücken entstehen, wir füllen diese später.
Wenn Du mit der flachen Seite des Wandteppichs fertig bist, fang erneut mit den Fransen an. Füg um die geometrische Form herum Wolle zu und beachte, dass das Design durch die Fadenenden nicht verdeckt wird. Lieber langsam und vorsichtig arbeiten!
Wenn der Wandteppich schon fortgeschritten ist, fügen wir weiterhin flache Formen hinzu, um noch mehr Kontrast zu erzeugen (abhängig von der Gröβe Deines Wandteppichs kannst Du mehr oder weniger hinzufügen).
Denk daran die Lücken um die flachen Formen herum mit Fransen aus dicker Wolle zu füllen.

Füge, solange Fransen hinzu bis Du mit dem Wandteppich fertig bist. Arbeite bis zur oberen Seite bis Du das Ende erreichst.
Nun bist Du fertig und musst Deinen Wandteppich von Webrahmen nehmen!
Nimm die Holzleiste und führ diese abwechselnd durch die oberen Garne des Wandteppichs (schau Dir dazu die obere Abbildung an).
Schneide dann einen langen Faden von der dicken Wolle ab und lege diesen zwischen der Holzleiste und der letzten gewebten Reihe des Wandteppichs. Das fungiert als Anschlag zwischen beiden Teilen. Wir sind fast fertig 😛
Zum Schluss löst Du ganz vorsichtig den Faden von dem Ende des Wandteppichs und schnürst diesen am nächstgelegenen Garn. Der Faden umrandet die Holzleiste.

Löse nach und nach die Kettfäden des Webrahmens bis alle über der Leiste liegen.
Dreh den Wandteppich um und verarbeite alle losen Fäden der flach gewebten Stellen.
Jetzt musst Du nur noch einen Faden an die Enden befestigen um den Wandteppich aufhängen zu können! Nun kannst Du stolz Deinen Wandteppich an einer sichtbaren Stelle aufhängen!