Eine andere Art Maschen aufzunehmen und Ränder zu stricken

In dem heutigen Post möchten wir Dir eine andere Art zeigen, bei Deiner Arbeit Maschen aufzunehmen und einen Rand in eine gewünschte Richtung zu stricken. Diese Technik kannst Du anwenden, um Deinem Kleidungsstück einen besonderen Touch hinzuzufügen oder auch wenn Du einen Pullover oder ein anderes Projekt verlängern möchtest. Auf diese Weise musst Du die Arbeit nicht auflösen!

 

MASCHEN AUFNEHMEN UM EINEN RAND IN DIESELBE RICHTUNG ZU STRICKEN

Wir benutzen diese Methode, um unserem Projekt einen Rand in dieselbe Richtung wie unsere gestrickten Maschen hinzuzufügen. Es ist z.B. nützlich um einen Leiste mit Knopflöchern an eine Jacke zu stricken.

In dem Beispiel haben wir einen neuen Rand in kraus rechts an ein Projekt in glatt rechts gestrickt.

1.Schlag die gewünschten Maschen auf eine Deiner Nadeln aus Buchenholz auf. Stricke die erste Reihe wie gewohnt bis eine ungestrickte Masche übrig bleibt. Hebe die nicht gestrickte Masche auf die rechte Nadel und benutze die andere Nadel, um die Maschen an dem Rand des Projekts aufzuheben. Hebe alle 2 Reihen eine Masche ab. Lege die ungestrickte Masche nun wieder auf die linke Nadel.

2.Nun strickst Du die letzte und die entsprechende Masche an dem Rand rechts zusammen. So verbinden wir unseren Rand mit dem Strickstück.

3.Stricke die nächste Reihe wie gewohnt.

 

 

Wiederhole die vorherigen Schritte, wobei Du die letzte Masche auf Deiner Nadel und die Masche an dem Rand in jeder Reihe abwechselnd zusammen strickst, bis Du die gewünschte Länge erreichst.

 

MASCHEN ABNEHMEN UM EINEN RAND IN DIE ENTGEGENGESETZTE RICHTUNG ZU STRICKEN

Wie bei der vorhergehenden Methode benutzen wir diese, um einen Rand hinzuzufügen aber dieses Mal in dieselbe Richtung wie das schon gestrickte Hauptstück. Wir können diesen Rand benutzen, um Kleidungsstücke zu verlängern oder auch, um mit verschiedenen Wollarten in einem selben Projekt zu arbeiten.

 

1.Mit Hilfe einer Deiner Stricknadeln nimmst Du die gewünschten Maschen am seitlichen Rand entlang ab.

2.Stricke nun die mit dem neuen Faden abgenommenen Maschen wie gewohnt.

 

Wofür würdest Du diese Technik anwenden? Unter dem Hashtag #weareknitters kannst Du uns gerne Deine Meinung hinterlassen oder uns Dein Projekt zeigen.