Wie man eine unsichtbare Naht bei „glatt links“ gestrickten Stücken macht

Imagen: foto-1


Wenn Du Deinen neuen Pullover fertig gestrickt hast und es an der Zeit ist, die verschiedenen Teile zusammenzunähen, ist der heutige Beitrag genau der richtige für Dich. Hier zeigen wir Dir, wie man eine unsichtbare Naht für glatt links gestrickte Strickstücke macht. Damit sind die Zeiten der Unsicherheit beim Zusammennähen vorbei.

Imagen: foto-2


Für dieses Tutorial haben wir eine Wollnadel und eines unserer Knäuel der feinen Schafwolle „The Petite Wool“ verwendet.

Imagen: foto-3


Zuerst legen wir ein Stück neben das andere. Beide müssen die gleiche Anzahl von Reihen haben, da wir eine Reihe des Strickstücks der linken Seite mit dem Äquivalent der rechten Seite miteinander verbinden werden.

Imagen: foto-4

Wie Du weißt, besteht im glatt links gestrickten Muster jede Masche aus zwei Teilen: dem oberen und dem unteren (so wie es im Bild zu sehen ist). Beim Nähen nimmst Du den unteren Teil der Masche aus dem linken Stück und den oberen Teil der entsprechenden Masche aus dem rechten Stück.

Beachte dabei, dass Du den Faden nicht von der Kante nimmst, sondern nur den von der Seite. Damit wird die Naht sauber.

Fädle Deine Nadel ein und klicke auf „Play“. Wir haben ein Video für Dich vorbereitet, das zeigt, wie der gesamte Vorgang abläuft.

Ganz einfach, oder? Wie Du siehst, ist eine unsichtbare Naht gar nicht so schwer.

Imagen: foto-5


Wir hoffen, dass Dir dieses Tutorial beim nächsten Zusammennähen Deiner Kleidungsstücke hilft. Wir lieben es, Dir Tipps zu geben, damit Deine Werke perfekt werden. Wir freuen uns auf Deine Werke! Markiere sie einfach mit #weareknitters in den sozialen Medien! Wir sind schon ganz gespannt, was Du Tolles aus unserer Wolle zauberst 🙂