Das verschränkte Rippenmuster

Hallo Knitters!

Wie so oft in der Welt des Strickens gibt es auch beim Rippenmuster eine Vielzahl von Varianten. Diese unterscheiden sich vor allem in der Elastizität des Ergebnisses und werden also je nach Anforderungen des Projekts entsprechend verwendet.

Das verschränkte Rippenmuster

Wir möchten euch heute das verschränkte Rippenmuster vorstellen. Diese Art des beliebten Musters für Kragen oder Ärmelränder zeichnet vor allem dadurch aus, dass es etwas elastischer ist und sich nicht so schnell verformt. Wer mag schon einen Pullover, dessen Ärmel nach kurzem Tragen ausleiern, oder?

Genau wie bei anderen Rippenmustern wird auch das verschränkte Rippenmuster abwechselnd mit rechten und linken Maschen gestrickt. Der Unterschied allerdings besteht darin, dass die Maschen verschränkt gestrickt werden. Das bedeutet, die Maschen werden nicht wie gewöhnlich von vorne, sondern jeweils von hinten gestrickt. Es wird also immer von hinten eingestochen und die Masche dann nach vorne geholt. So sieht das ganze dann aus:

Die rechts verschränkte Masche

Verschränkte rechte Masche

Die links verschränkte Masche

Die links verschränkte Masche

In unserem Beispiel haben wir uns für ein verschränktes Rippenmuster 2×2 entschieden.

Reihe1 sowie alle ungeraden Reihen: Stricke 2 normale linke Maschen gefolgt von 2 verschränkten rechten Maschen.

Reihe 2 sowie alle geraden Reihen: Stricke 2 normale rechte Maschen gefolgt von 2 links verschränkten Maschen.

Natürlich kannst du dein Muster so gestalten, wie es dir am besten gefällt, also zum Bespiel 1×2, 2×3, 1×1, 2×1, ….

Das verschränkte Rippenmuster 2

Zeige uns deine Version des verschränkten Rippenmusters auf Instagram mit dem Hashtag #weareknitters 🙂

Für diesen Post haben wir 8MM WAK-HOLZSTRICKNADELN sowie unsere DÜNNE SCHAFWOLLE IN KLEIN BLAU verwendet.