Wie man Maschen zunimmt (1. Teil)

Hallo Knitters,

In der Welt des Strickens gibt es sehr viele Möglichkeiten, wie man Maschen aufnehmen kann. Deshalb möchten wir euch 5 Varianten der Maschenzunahme vorstellen.

Dabei handelt es sich um einfache Maschenzunahme, Maschenzunahme aus dem Querfaden, zwei Maschen in einer Masche zunehmen, Maschenzunahme mit einem Umschlag und der Maschenzunahme aus bestehenden Maschen.

Heute erklären wir euch die ersten 3 Varianten.

Diese Varianten kann man bei allen Stricktechniken verwenden, da das Muster nicht beeinflusst wird, da am Rand die Maschen zugenommen werden.

 Einfache Maschenzunahme:
Bei dieser Variante nehmen wir bei den ungeraden Reihen immer am Rand Maschen zu. Die erste und letzte Masche der ungeraden Reihe lassen wir unberührt und machen dann erst die Maschenzunahme.

1º. Wir nehmen die letzte Masche auf der rechten Seite mit der rechten WAK Holzstricknadel auf.

2º. Wir nehmen nun eine Masche aus der vorigen Reihe auf, indem wir diese mit der linken Holzstricknadel anheben und somit eine neue Masche auf der linken Holstricknadel haben. Diese neue Masche und alle weiteren Maschen werden nun normal weitergestrickt.

3º. Wir stricken solange, bis sich nur noch eine Masche auf der linken Holzstricknadel befindet. Jetzt wiederholen wir nochmal die Schritte von eben:

4º.  Wir heben die Masche aus der vorigen Reihe auf die linke Holzstricknadel an und stricken diese und die letzte Masche wie gewohnt mit der rechten Holzstricknadel.

So funktioniert die einfache Maschenzunahme. Wiederhole diese Schritte, bis du die gewünschte Anzahl an Maschen in deiner Reihe hast.

Maschenzunahme aus dem Querfaden :
Auch bei dieser Variante verwenden wir die Maschenzunahme am Rand der ungeraden Reihen.

1º. Wir nehmen die letzte Masche auf der rechten Seite mit der rechten WAK Holzstricknadel auf.

2º. Jetzt heben wir den Querfaden zwischen zwei Maschen mit der linken Holzstricknadel vorne an, nehmen diesen auf die linke Holzstricknadel und stricken diese Masche von hinten heraus.

3º. Wir stricken weiter bis wir zum linken Rand kommen und gehen wieder wie eben vor:

4º. Wir nehmen den Querfaden zwischen zwei Maschen mit der linken Holzstricknadel vorne an, nehmen diesen auf die linke Holzstricknadel und stricken diese Masche von hinten heraus.

So wird aus dem Querfaden gestrickt.

Maschenzunahme mit einem Umschlag :
Diese Variante verwendet einen Umschlag um eine neue Masche anzuschlagen.

Um mit dieser Variante eine Masche anzuschlagen, machen wir eine Masche mit Hilfe eines Umschlags und haben eine Masche an der wir uns orientieren. Diesen Umschlag machen wir immer vor uns nach der Orientierungsmasche.

Wenn du die Maschen anschlägst musst du diese eine Masche mehr, die Orientierungsmasche, beachten, die du für die Maschenzunahme brauchst.

1º. Zu Beginn wird einfach normal in der verwendeten Stricktechnik gestrickt, bis du zu einer Masche vor der Orientierungsmasche kommst. Diese strickst du normal und bevor du die Orientierungsmasche strickst, machst du um die rechte Holzstricknadel einen Umschlag.

2º. Die Orientierungsmasche strickst du normal.

3º. Jetzt mascht du nochmal einen Umschlag (nach deiner Orientierungsmasche). Die restliche Reihe strickst du weiter in der verwendeten Stricktechnik. Wenn du weitere Maschenzunahmen möchtest, wiederholst du einfach die vorigen Schritte.

So einfach geht die Maschenzunahme mit Umschlag.