Wie man perfekte ränder macht

Heute werden wir uns auf zwei Dinge konzentrieren, denen man sonst nicht viel Aufmerksamkeit widmet: Der verschiebbare Knoten am Anfang und der Knoten am Ende, nachdem alle Maschen abgekettet sind.  Das Resultat ist, wie man perfekte Ränder macht.

Normalerweise beginnen wir immer Maschen anzuschlagen, indem wir einen verschiebbaren Knoten auf eine der Stricknadeln machen, aber, gibt es keine bessere Möglichkeit zu beginnen? Naja, doch die gibt es, hier zeigen wir euch einen kleinen Trick, mit dem ihr vermeiden könnt, dass der Knoten am Anfang allzu sehr ins Auge fällt:

Wie man perfekte ränder macht

Beginnt damit, den Faden genauso auf die Stricknadel zu legen, wie ihr es auf dem oberen Foto sehen könnt. Behaltet das kurze Ende in der rechten Hand und das lange Ende, dass vom Wollknäuel kommt in der linken Hand. Ihr müsst den Faden einfach nur so halten, dass er auf der Nadel zu liegen kommt und uns damit eine Stütze gibt, mit deren Hilfe wir anfangen können zu stricken. Haltet den Faden mit einem Finger fest.

Wie man perfekte ränder macht

Schlagt dann ganz normal alle Maschen an und tut so, als wäre dieser Faden der verschiebbare Knoten, den wir normalerweise am Anfang machen.

Wie man perfekte ränder macht

Wenn ihr alle Maschen angeschlagen habt, sieht es ungefähr so aus, wie in dem oberen Bild. Wenn ihr genau hinschaut seht ihr, dass der erste faden auch wie eine Masche zählt, obwohl wir sie nicht gestrickt haben und sie deshalb anders aussieht als die restlichen Maschen. Aber keine Sorge!

Wie man perfekte ränder macht

So sieht also unser Rand am Anfang aus, wenn wir erstmal ein paar Reihen gestrickt haben. Viel besser als mit dem verschiebbaren Knoten!

Jetzt schauen wir uns noch an, wie man den Rand am Ende, nach dem Abketten der Maschen, verbessern kann…

Wie man perfekte ränder macht

Wenn ihr alle Maschen abgekettet habt, schneidet den Faden so ab, dass ihr ihn später noch einweben könnt. Bis jetzt haben wir alles ganz normal gemacht, aber jetzt fädelt ihr den Faden nicht durch die letzte Masche (das führt normalerweise zu einer kleinen Beule am Ende und sieht ziemlich hässlich aus).

Wie man perfekte ränder macht

Wie man perfekte ränder macht

Zieht die Nadel aus der letzten Masche und zieht an der Schlaufe, bis der Faden herausrutscht. Es ist, als ob ihr die letzte Masche auflösen würdet. Habt keine Angst vor diesem Schritt, die Strickarbeit wird sich nicht auflösen 😉

Wie man perfekte ränder macht

Und jetzt zieht am Wollfaden, um die Strickarbeit zu festigen. Jetzt, sind wir fertig und haben ein perfektes Ende.

Wie man perfekte ränder macht

Wenn ihr einmal die Fäden hinter den restlichen Maschen versteckt habt, werdet ihr sofort den Unterschied sehen. Beide Enden des Randes sehen genau gleich aus und es gibt keine sichtbaren Knoten.

Wir hoffen, dass dieser Trick hilfreich für euch  ist. Obwohl wir hier dicke Wolle und 15mm Nadeln verwendet haben, kannst du ihn bei allen unseren Sets anwenden.