Wie man Wollmuster strickt

Um ein kleines Motiv in deine Kleidungsstücke zu sticken, musst du gar nicht unbedingt Jacquard oder Intarsia verwenden, du kannst auch einfach doppelte Maschen verwenden, das ist viel leichter und geht schneller.

Es ist überhaupt nicht wichtig, ob du gleichzeitig mit mehreren Farben stricken kannst, wenn du eine Stopfnadel zur Hand hast, kannst du eigentlich sofort anfangen deine Pullover und Mützen zu verschönern 😀

duplicar-puntos

Wenn wir mit doppelten Maschen sticken, machen wir im Prinzip genau das, was der Name schon sagt: Wir kopieren die schon vorhanden Maschen und sticken eine Weitere darüber, jedoch in einer anderen Farbe (die Farbe, die das Motiv haben soll).

So sieht es am Ende aus, als hätten wir von Anfang an in der anderen Farbe gestrickt, zusammen mit der Grundfarbe der Strickarbeit.

duplicar-puntos2

Fang am Besten damit an, dir die Farbe für das Motiv auszusuchen. Du kannst ein karriertes Blatt verwenden, um einen Entwurf zu zeichnen, jedes Quadrat entspricht einer Masche deiner Strickarbeit. Das ist genau dasselbe,wie wenn du ein Muster mit Pixeln machen würdest.

Wenn du damit fertig bist, such als nächstes die Mitte deiner Strickarbeit, das wird deine Orientierungshilfe für das Motiv.

Fädel jetzt einen Faden in die Stopfnadel ein (er sollte die gleiche Dicke haben, wie der Faden, mit dem du gestrickt hast). Steche die Nadel von hinten nach vorne in die Masche, bei der du das Motiv beginnen möchtest.

Denk daran, dass die Maschen immer kleine „V“s bilden, sodass die Stopfnadel dort, wo die beiden Arme des „V“s zusammentreffen aus der Masche herauskommen sollte.

duplicar-puntos3

duplicar-puntos4

Jetzt ziehst du die Nadel horizontal von rechts nach links durch den oberen Teil der Masche, die du gerade verdoppelst. Schau dir dazu nochmal gut das obere Foto an.

duplicar-puntos5

duplicar-puntos6

Der letzte Schritt ist jetzt die Stopfnadel wieder in die erste Masche einzustechen, aber diesmal von vorne nach hinten. Damit sind wir mit der ersten Masche des Motivs fertig und sie sieht genauso aus, wie die Masche darunter nur in einer anderen Farbe.

duplicar-puntos7

duplicar-puntos8

Jetzt ist die Stofpnadel wieder auf der Innenseite der Strickarbeit, bereit um die vorherigen Schritte an der nächsten Masche zu wiederholen. Du musst die Masche nur ausfindig machen!

Wenn du das Motiv beendet hast, verstecke den restlichen Faden mithilfe der Stopfnadel hinter den Maschen auf der Innenseite. Du kannst insgesamt so viele Farben verwenden, wie du willst, es ist einfach eine geniale Technik um Mützen oder einfache Pullover ein bisschen persönlicher zu gestalten. Außerdem ist es super einfach, du musst dir eigentlich nur das Motiv aussuchen und los geht’s.

duplicar-puntos9

Für diesen Post haben wir feine hellgelbe und aquamarinblaue Wolle verwendet, zwei Farben, die perfekt zueinander passen. Welche Kombination würdest du verwenden?