Linke Reihen stricken ohne die Arbeit zu wenden

Linke Reihen stricken

Normalerweise wenden wir unsere Strickarbeit jedesmal, wenn wir von rechten zu linken Reihen wechseln. Wenn wir zum Bespiel glatt rechts stricken, stricken wir eine Reihe rechts, wechseln die Stricknadeln und stricken dann die Reihe links. Ist euch schon mal aufgefallen, wieviel Zeit ihr dabei verliert, die Stricknadeln zu wechseln und den Faden jedesmal wieder neu aufzunehmen.

Heute zeigen wir euch deshalb einen Trick, wie ihr die Stricknadeln nicht wechseln müsst, um linke Reihen zu stricken. Diese Technik ist sehr nützlich, wenn ihr glatt rechts strickt, kurze Reihen oder wenn ihr wenige Maschen auf der Stricknadel habt. So gewinnt ihr Zeit, um noch ein paar Reihen mehr zu stricken 😉

Um so zu stricken, empfiehlt es sich, den Faden vom Wollknäuel nach englischer Art aufzunehmen, also mit der rechten Hand. Aber auch wenn du mit der kontinental Methode strickst, hast du viel mehr Kontrolle über den Faden wenn du die Hand wechselst.

Linke Reihen stricken

Wenn du am Ende der Reihe angekommen bist, wechsle nicht die Nadel. Führe die linke Stricknadel durch den hinteren Faden der ersten Masche auf der rechten Stricknadel ein.

Linke Reihen stricken

Wickle den Faden, der vom Wollknäuel kommt um die linke Stricknadel, von hinten nach vorne, genauso wie du es auf dem Foto sehen kannst. Du kannst dir dabei mit dem linken Zeigefinger helfen, um den Faden festzuhalten.

Linke Reihen stricken

Zieh die linke Stricknadel mit dem aufgewickelten Faden aus der Masche.

Linke Reihen stricken
Zieh jetzt die Masche von der rechten Stricknadel. Und schon habt ihr die erste linke Masche gestrickt und habt sie auf der linken Stricknadel.

Wiederhole dieselben Schritte mit den restlichen Maschen und am Ende hast du linke Reihen gestrickt, ohne jemals die Strickarbeit drehen zu müssen. So geht glatt rechts gleich viel schneller!