Stricktipp: Wie man horizontale Zöpfe strickt

Horizontale Zöpfe

Horizontale Zöpfe sind auch unter dem Namen “Vikkel braids” bekannt und kommen ursprünglich aus Estland. Es sind ganz kleine Zöpfe, die ohne eine Hilfsnadel gestrickt werden und die sich horizontal über das Projekt erstrecken. Die Zöpfe werden auf die bereits gestrickten Maschen gestrickt und bilden einen Streifen, der ein wenig den Streifen von Kettenmaschen ähnelt.

Obwohl es auf den ersten Blick vielleicht etwas schwer aussieht diese Zöpfe zu lernen, ist es sehr einfach sie am Ende auf deine Projekte zu stricken, indem du ein paar simplem Schritten folgst. Sie sehen sehr gut auf Pullovern oder Schals aus, als kleine dekorative Elemente, die verschiedene Muster voneinander trennen…

Normalerweise werden sie auf glatt rechts gestrickte Stoffe gestrickt (aber es geht auch problemlos bei anderen Mustern). In unserem Beispiel haben wir 2 Reihen normal glatt rechts gestrickt, in der dritten Reihe den Zopf gestrickt und die vierte Reihe links.

Horizontale Zöpfe

1. Beginne damit, die erste Masche der Reihe zweimal zu stricken, einmal links und einmal rechts um eine Maschenzunahme zu machen. Du hast jetzt zwei Maschen auf der rechten Stricknadel.

Horizontale Zöpfe
Horizontale Zöpfe

2. Stricke die nächste Masche rechts. Du hast jetzt 3 Maschen auf der rechten Stricknadel. Zwei von der ersten Maschenzunahme und die Masche, die du gerade gestrickt hast.

Horizontale Zöpfe

3. Führe jetzt die linke Stricknadel in die zweite Masche auf der rechten Stricknadel ein und zwar durch den vorderen Faden.

Horizontale Zöpfe

4. Übernimm jetzt sehr vorsichtig die zweite Masche auf die linke Stricknadel, sodass die erste Masche von der Stricknadel fällt. Mach dir keine Sorgen, im nächsten Schritt werden wir sie wieder aufnehmen!

Horizontale Zöpfe

5. Nimm mithilfe der rechten Stricknadel die Masche, die wir gerade fallen gelassen haben wieder auf. Du hast dann etwas, dass so aussieht wie auf diesem Foto. Wenn du genau hinschaust siehst du, dass wir einfach nur die Anordnung der Maschen verändert haben.

Horizontale Zöpfe

6. Stricke die erste Masche auf der linken Stricknadel rechts (das ist die Masche, die den Zopf bilden wird).

Horizontale Zöpfe

7. Stricke die nächste Masche rechts.

Horizontale Zöpfe

Ihr könnt jetzt gut erkennen, wie sich ein kleiner Zopf über den Maschen bildet, ein bisschen wie eine kleine Kettenmasche über den Maschen.

Um den Zopf weiter zu stricken, müsst ihr immer wieder die Schritte 2 bis 7 wiederholen. Das heißt alle Schritte außer den ersten, der nur dazu da war eine Masche zuzunehmen, um den Zopf zu stricken.

Wenn du alle Maschen bearbeitet hast, sieht das Ganze so aus:

Horizontale Zöpfe

Ordne die letzten Maschen auf der linken Stricknadel an (eine dieser Maschen ist die extra Masche für den Zopf).

Horizontale Zöpfe

Stricke diese zwei Maschen zusammen rechts. Jetzt hast du wieder die ursprüngliche Anzahl an Maschen in der Reihe.

Und wie findet ihr die horizontalen Zöpfe? Es ist eine sehr originelle Technik, um einen Kontrast zu den klassischen Zöpfen zu stricken, habt ihr Lust sie auszuprobieren?