Wie man Ärmel mit offenen Stichen nähen kann

Imagen: foto-1


Wer liebt es nicht, Pullover aus weichem und warmem Garn zu kreieren? Sie sind schnell gestrickt und das perfekte Projekt für die Wintertage. Der einzige Wermutstropfen ist das Zusammennähen. Beim Annähen der Ärmel überlegt man schon des Öfteren, ob sie auch gut aussehen oder ob die Naht doch zu auffällig ist. In diesem Tutorial zeigen wir Dir, wie Du Ärmel annähen kannst, ohne die Maschen vorher abketten zu müssen. Also ein perfekter Abschluss 🙂

Imagen: foto-2


Für diese Schritt-für-Schritt-Anleitung benötigen wir: eine Wollnadel und ein Knäuel unserer Feinen Schafwolle.

Imagen: foto-3


Bevor Du mit dem Annähen der Ärmel beginnst, musst Du die Ärmel (wie im Bild oben) vor Dir liegen haben: also unabgekettet bzw. so wie Dein Strickstück direkt nach dem Stricken aussieht. Schneide den Strang, der zum Knäuel geht, lang genug ab, sodass Du später mit ihm den Ärmel annähen kannst.

Imagen: foto-4


Um Dir das Nähen zu erleichtern, fädelst Du einen Strang einer anderen kontrastreichen Farbe in die Wollnadel ein und führst sie durch die Maschen.

Imagen: foto-5


Als nächstes legst Du den Ärmel auf den Körper des Pullovers. Die Mitte des Ärmels muss mit der Schulter des Kleidungsstücks zusammentreffen. Außerdem müssen beide Seiten die gleiche Entfernung haben.

Lass uns mit dem Nähen loslegen! Wir haben ein Video für Dich vorbereitet, um den gesamten Ablauf für Dich zu veranschaulichen.

Ganz einfach, oder?

Hier erklären wir Dir kurz die Schritte, die wir durchgeführt haben:

  • Fädle zunächst den Faden, den Du nach Fertigstellung des gestrickten Ärmels abgeschnitten hast, in die Nadel ein.
  • Führe die Nadel von hinten nach vorn durch die erste Masche am Ende ein.
  • Bringe nun die Nadel in den Körper des Pullovers und stich mit der Nadel in die erste Reihe von der Schulter aus ein und ziehe sie durch die nächste heraus.
  • Kehre zu den Maschen des Ärmels zurück und führe die Nadel durch die gleiche Masche wie zuvor, von vorne nach hinten, und ziehe sie durch die nächste Masche heraus. Am Ende dieses Schritts hast Du ein “v” gebildet.
  • Kehre mit der Nadel dann zum Körper zurück und führe sie durch die letzte Reihe, die Du genäht hast. Anstatt sie durch die nächste Masche zu ziehen, nehmen wir die übernächste. Also einfach eine überspringen, wie Du es im Bild unten siehst:
Imagen: foto-6


  • Gehe dann zum Ärmel zurück, führe die Nadel durch die zuletzt genähte Masche und ziehe sie durch die nächste Masche heraus.

Wiederhole die vorherigen Schritte, bis Du den gesamten Ärmel angenäht hast.

Imagen: foto-7


Und fertig sind wir mit dem Annähen des Ärmels.

Wir hoffen, dass Dir diese Schritt-für-Schritt-Anleitung dabei helfen wird, ganz einfach Ärmel an Deine Pullover zu nähen. Wie Du gemerkt hast, ist eine perfekte Naht keine unmögliche Mission. 😉 Wir lesen uns im nächsten Beitrag und freuen uns, wenn Du Deine Projekte in den sozialen Netzwerken mit dem Hashtag #weareknitters mit uns teilst.