Italienisch anschlagen

Hallo Knitters!

Heute geht es darum, einen elastischen Rand anzuschlagen, und zwar indem wir einen italienischen Anschlag oder auch runden Anschlag genannt stricken.

Dieser elastische Rand ist perfekt für Mützen, Bündchen und alle anderen Kleidungsstücke, die im Rippenmuster gestrickt oder begonnen werden. Damit nehmen wir die Spannung weg, die wir sonst meist am Rand eines Bündchens haben, wenn wir die Maschen ganz normal anschlagen.

Wie man italienisch anschlägt 1

Folge einfach den Schritten, die auf den Fotos gezeigt sind, um deinen italienischen Anschlag zu stricken. Eigentlich ist es gar nicht so schwer, und es lohnt sich wirklich, eine kleine Anstrengung zu unternehmen, bis man den Dreh raus hat! 😉

Zu Beginn lässt du den Faden 3 bis 4 mal so lange wie die Breite deines Strickprojekts. Hier knotest du eine Schlinge und schon kann´s losgehen!

Italiensch anschlagen Schritt 1

Italiensch anschlagen Schritt 2

Italiensch anschlagen Schritt 3

Italiensch anschlagen Schritt 4

Italiensch anschlagen Schritt 5

Italiensch anschlagen Schritt 6

Italiensch anschlagen Schritt 7

Italiensch anschlagen Schritt 8

Wie du siehst, hast du die Maschen dann so auf der Nadel angeschlagen, dass du direkt mit dem Rippenmuster 1×1 loslegen kannst.

Jetzt hast du also gelernt, wie man italienisch anschlägt. Doch es gibt so viel mehr Arten, Maschen anzuschlagen! Die Kunst ist es natürlich, immer die Beste davon auszuwählen, um dein WAK Projekt zu stricken.

Für diesen Post haben wir folgende Materialien benutzt:

 15 mm Stricknadeln aus Buchenholz
Ein Knäuel aus 100% peruanischer Schafwolle in Grün

Schau dich doch mal auf unserer Website um und wähle deine Lieblingsfarbe aus, mit der du dein Projekt umsetzen möchtest! Wir haben in unserem Online-Shop eine riesen Auswahl verschiedener Wollen und unsere Stricksets sind perfekt, um in der Welt des Strickens durchzustarten!

Sei mutig und zeige uns deine fertigen Strickprojekte auf Instagram, indem du sie mit dem Hashtag #weareknitters markierst!