Wie man Maschen aus der Rückreihe aufnimmt

Imagen: foto-1


Wenn wir Kleidungsstücke stricken, gibt die Anleitung häufig vor, Maschen aufzunehmen, um dem Kleidungsstück den letzten Schliff zu geben. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn ein Kragen hinzugefügt wird, die Knopfleiste für Strickjacken gestrickt wird, wir Ärmel anstricken oder einfach, um dem Gestrick das gewisse Etwas zu verleihen. Im anderen Tutorial haben wir Dir gezeigt, wie man Maschen auf der rechten Seite einer Arbeit aufnimmt. Aber was ist, wenn man sie aus einer Rückreihe heraus aufnehmen soll? Schauen wir es uns gemeinsam an!

Imagen: foto-2

In diesem Beispiel verwenden wir 8 mm Stricknadeln und ein Knäuel unserer Meriwool.

Bevor wir mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung beginnen, musst Du nur eine Technik beherrschen: linke Maschen stricken.

Imagen: foto-3

Zuerst legen wir das Gestrick auf eine ebene Fläche mit der Rückseite nach oben, um die Position zur Maschenaufnahme zu bestimmen.

Imagen: foto-4


Die Maschen werden entlang der Seite unseres Gestricks aufgenommen, immer unter der Berücksichtigung, dass wir die Rückseite vor uns liegen haben.

Imagen: foto-5


Schritt 1

Mit der Nadel stechen wir dann in die erste Masche der Seite von hinten nach vorne ein, als würden wir eine Masche links stricken. Denke daran, die beiden Stränge der Seite aufzunehmen.


Schritt 2

Dann rollen wir den Wollfaden um die Nadel, so wie wir es normalerweise beim links stricken einer Masche tun.


Schritt 3

Sobald wir den Faden um die Nadel gewickelt haben, ziehen wir ihn heraus, wie Du im Bild oben sehen kannst. Und schon haben wir die erste aufgenommene Masche.

Imagen: foto-8


Wiederhole die Schritte 1, 2 und 3, um so viele Maschen aufzunehmen, wie benötigt werden.

Imagen: foto-9


Achte darauf, dass die Maschen möglichst im gleichen Abstand voneinander entfernt sind. In diesem Beispiel haben wir alle 2 Reihen 1 Masche aufgenommen. Aber halte dich hierbei immer an die Anleitung. Von Projekt zu Projekt kann der Abstand variieren.

Imagen: foto-10


Nachdem Du alle benötigten Maschen aufgenommen hast, strickst Du die folgenden Reihen ganz normal ab.

Imagen: foto-11


Wir hoffen, dass Dir diese Schritt-für-Schritt-Anleitung gefällt und Du sie in die Praxis umsetzt, um verschiedene Effekte und Oberflächen für Deine Kleidungsstücke zu kreieren. Wir freuen uns, Deine Werke in den sozialen Netzwerken bewundern zu können. Benutze dafür einfach den Hashtag #weareknitters. Bis zum nächsten Mal!